Wir benutzen Cookies um die Besucher unserer Website besser zu verstehen und so unsere Website, Produkte, Dienstleistungen und Marketing-Angebote zu verbessern.

Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortzufahren, gehen wir davon aus, dass du glücklich, dass alle Cookies auf der Yamaha-Website erhalten sind. Jedoch, falls doch Änderungen wünschen - hier können sie es jederzeit tun: Cookie Einstellungen .  Um mehr über die Cookies auf unserer website zu erfahren und wie wir diese benutzen, lesen sie einfach hier nach: "In welcher Art benutzt Yamaha Cookies"

 

Deus Ex Machina Italy hat die Yamaha XJR1300 von allem Überflüssigen befreit und so ein inspirierendes Custom Bike geschaffen

Letztes Jahr startete Yamaha eine Initiative und beauftragte talentierte Motorrad Customizer damit, ihre Vorstellungen von dem zu entwickeln, was Yamaha als ‘Yard Built Specials’ bezeichnet. Im zweiten Schritt erhielten die Unternehmen dann die Chance, Kits ihrer einzigartigen Umbauten zu entwickeln und diese interessierten Kunden anzubieten. Diese Projekte haben auch Deus Ex Machina, eine der weltbesten Custom-Schmieden inspiriert und sie sind aktuell mit dem neusten Yamaha Yard Built Projekt beschäftigt – dem Project X.

2013-XJR1300-ProjectX-byDeus-gallery-022 (gal_col)

Deus Ex Machina – der Gott aus der Maschine – zelebriert die Kultur der Kreativität und sie sind weltberühmt für ihre handgemachten Motorräder und für ihre Liebe an purem Fahrspaß. Nachdem das Unternehmen in Australien gegründet wurde, entwickelten sich die Werkstatt-Showrooms in Indonesien, den USA und auch Italien sehr schnell zu den Zentren der Kreativität. Deus und Yamaha teilen beide die gleiche Begeisterung und Leidenschaft für Motorräder und so war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann beide Unternehmen zueinander finden würden, um aus einem Serienmotorrad etwas wirklich Außergewöhnliches zu entwickeln. Dieser Zeitpunkt ist jetzt mit Deus Ex Machina Italy gekommen und das Project X wurde aus der Taufe gehoben.… 

2013-XJR1300-ProjectX-byDeus-gallery-001 (gal_col)

„Für Deus Ex Machina ist die Yamaha XJR1300 ein fantastisches Motorrad, um daran zu arbeiten. Wir haben sie angeschaut und gefragt, was verbirgt sich unter der Haut dieses Muscle Bikes?“, erklärt Alessandro Rossi von Deus Ex Machina Italy. “Wir haben uns vom puristischen Aussehen der legendären Langstrecken-Rennmaschinen der späten 70er und 80er Jahre inspirieren lassen. Sie hatten nur eine Bestimmung: Rennen zu gewinnen. So kamen wir zu dem Entschluss, dass wir die XJR ein wenig von ihrem Gewicht befreien müssten, um zu einem nackten Motorrad zu kommen, das stolz sein Herz zeigt – den mächtigen 1251 ccm großen luftgekühlten Motor, der ausstrahlt `ich bin bereit für den Kampf`.“


„Nachdem wir die XJR von ihren Anbauteilen und den Nebenaggregaten für die Straße befreit hatten, stellten wir fest, welch aggressive Erscheinung sie ist – ähnlich einer Bulldogge mit breitem Kreuz. Wir haben uns entschlossen, diesen Eindruck durch den Anbau eines breiteren Lenkers und handgefertigter Aluminium-Komponenten noch zu verstärken. Zusammen mit Luca Viglio, Filippo Bassoli und unserem Team von Motorrad-Customizern haben wir viele Stunden damit verbracht, dem Motorrad seinen perfekten Look zu verleihen. Dabei wurden der Tank, die Seitenverkleidungen und die Verkleidung so in Form gebracht, dass sie optimal zur XJR passten. Nachdem wir am Ende restlos zufrieden mit unserem Ergebnis waren, wandten wir uns der Farbgebung zu. . 

2013-XJR1300-ProjectX-byDeus-gallery-023 (gal_col)

Wir nennen es ´Transparent Dark`, denn es ist weder schwarz oder braun sondern gleichzeitig schwarz und braun und teilweise – in Wechselwirkung mit Aluminiumteilen – sogar bernsteinfarben. Die Farbe sieht niemals gleich aus. Es ist eine sehr ungewöhnliche Farbe und auf alle Fälle ist sie sehr schön. Ihr Aussehen verändert sich – je nach Licht bzw. Lichteinfall.

Aber bei all dem haben wir nie den Fokus auf das verloren, was das Bike am Ende darstellen sollte – eine Homage an die echten Endurance Race-Bikes mit stylishem Auftritt. Das sollte auch die Auswahl der High Performance Komponenten widerspiegeln. So spendierten wir ihr ein Öhlins Fahrwerk, Brembo-Radial-Bremsen und -Kupplungshebel, einen LeoVince Titanauspuff, Pirelli-Bereifung und Marvic Streamline Magnesium Räder. Obwohl es sicherlich auch gut ausgesehen hätte, die leuchtende Originalfarbe der Öhlins Federelemente beizubehalten, passte es doch nicht so ganz zur Ausrichtung unserer Kreation. Daher wurde die Gabel anodisiert und die beiden hinteren Federn pulverbeschichtet, wodurch sie optisch nicht so dominant sind. Unser Bike ist ein aggressiver Street Fighter, der lieber im Schatten als im Rampenlicht steht. 

2013-XJR1300-ProjectX-byDeus-001

Um dem Motorrad das letzte Finish zu verpassen, gab es nur noch ein paar Kleinigkeiten. Der Bezug der flachen Sitzbank besteht – ähnlich wie bei einem Rennmotorrad - seitlich aus Leder, während die Sitzfläche in Wildleder gehalten ist. Dadurch ist die Sitzbank beim Beschleunigen rutschfester. Durch die geringe Breite der Sitzbank sieht man von oben gleichzeitig noch Teile des Motors. Dann haben wir noch den Tachometer entfernt und nur noch den Drehzahlmesser übrig gelassen – genau wie bei einem richtigen Rennmotorrad.


Und dann war da noch der Name. Welcher Name könnte zu dieser Maschine am besten passen? Yamaha hatte uns beauftragt, das Motorrad unter absoluter Geheimhaltung zu bauen. So gab es am Ende nur einen Namen, der passte - Project X… 

2013-XJR1300-ProjectX-byDeus-gallery-004 (gal_col) 

“Das Project X ist ein sehr extremes Bike ist, hoffen wir, dass es all die XJR Besitzer inspirieren wird, die aus ihrem Motorrad etwas ganz Besonderes machen wollen. Um ihnen bei der Umsetzung ihres Traums zu helfen, werden wir auf der EICMA Show 2013 im November dieses Jahres die Kit-Version von Project X präsentieren. Sie wird ganz im Geist der Yard Built Yamaha stehen und aus Komponenten bestehen, die jedermann von Deus kaufen kann. Und das ist nicht alles, was wir dort zeigen werden. Alle Beteiligten bei Deus Ex Machina haben mit so viel Begeisterung an der Project X gearbeitet, dass sie dadurch noch für ein anderes Bike inspiriert wurden, aber das ist zurzeit noch streng vertraulich. Ich kann noch nicht viel über das neue Projekt sagen - nur so viel: Es orientiert sich noch deutlicher an den legendären Endurance Rennmotorrädern als Project X…“

Deus Ex Machina kann über deren Website kontaktiert werden: http://it.deuscustoms.com/