Wir benutzen Cookies, um daraus Rückschlüsse für die Verbesserung unserer Website, der Produkte, des Service und sonstiger Marketing Bemühungen ziehen zu können. Wenn Sie diese Seite ohne Änderung der Einstellungen nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies der Yamaha Website zu erhalten. Wenn Sie es allerdings wünschen, können Sie zu jeder Zeit die Cookie Einstellungen ändern. Weitere Informationen über die Cookies auf unserer Website, wie wir sie nutzen und welche Vorteile sie bieten, finden Sie unter "Wie benutzt Yamaha Cookies" auf der Yamaha Website

 

Mehr als 100 eingefleischte XT- und Ténéré-Fans beteiligten sich am eXTreme Ride 2015. Bei dem von Yamaha ausgeschriebenen Wettbewerb, ging es darum, in drei Tagen mindestens 1500 Kilometer mit den kernigen Enduros abzuspulen. Jetzt stehen die Gewinner fest.

Als Alexander Weede und seine Frau im Frühjahr 2015 beschlossen, den Sommerurlaub mit ihren bewährten XTs anzugehen, wussten sie noch nicht, dass sie mit dieser Entscheidung Teil von etwas viel Größerem werden würden: Dem Yamaha eXTreme Ride 2015. Und schon gar nicht konnten sie sich vorstellen, dass sie mit dieser Entscheidung eine Ténéré Experience Tour in den Schweizer Alpen gewinnen und in einer Zeitschrift berichten würden.

Doch wie kam es dazu?

Am Yamaha-Stand auf dem Touratech Travel Event bestaunten Alexander und Birgit gerade eine Super Ténéré, als das Gespräch mit einem Yamaha Mitarbeiter auf den Yamaha eXTreme Ride kam. Der meinte: " Fahrt doch mit euren Oldies bei der eXTreme Ride Aktion mit".

Die beiden waren sofort Feuer und Flamme. 1500 Kilometer in drei Tagen – das sollte zu schaffen sein. Und das Ganze dann noch fein säuberlich mit Text und Fotos dokumentieren – auch kein Problem.

Aus ganz Deutschland gingen im Sommer 2015 alte und neue XTs auf große Fahrt. Betagte 500er und 350er oder die seltenen 550er waren ebenso dabei wie die legendären Ténérés, kernige  660er oder das aktuelle Flaggschiff XT 1200 Z Super Ténéré. Das Mitmachen war ganz einfach: Beim Yamaha-Händler Teilnahmekarte mit Datum und Kilometerstand abstempeln lassen, dann die geforderten 1500 Kilometer abspulen und vor Ablauf der Dreitagesfrist die Karte wieder zum Händler bringen.

Platz 1  geht an Birgit und Alexander Weede, sie haben die tollste Geschichte von unterwegs mitgebracht. Sie wird in der Ausgabe 1/2016 der Zeitschrift MotorradAbenteuer-Logo(erscheint am 16.12.2015) abgedruckt. Und obendrein gab es noch den fetten Gutschein für die Ténéré Experience Tour. Hier nachlesen>>

Platz 2 geht an Maximilian und Walter Tönnies aus Visbeck. Dass Vater und Sohn gemeinsam auf Tour gingen hat die Leute bei Yamaha Deutschland so begeistert, dass der ausgelobte Gutschein glatt verdoppelt wurde.

Platz 3 verdiente sich Uwe Freytag aus Osnabrück einen Touratech Gutschein in Höhe von 150 Euro.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer für eure tollen Stories! 

Und 2016 gibt es wieder einen eXTreme Ride. Wie die Aufgabenstellung diesmal aussehen wird, wird noch nicht verraten. Dran bleiben!