R1 und R6: die Spitzenklasse-Supersportmaschinen

R1 und R6: die Spitzenklasse-Supersportmaschinen

R1 and R6 are Yamaha topR1 und R6 sind die Yamaha-Supersportler der Extraklasse. Man könnte annehmen, dass die 600er lediglich die kleine Schwester der 1000er ist. Aber weit gefehlt! Beide Maschinen besitzen einen höchst eigenständigen Charakter. class supersport machines. One could think, the 600 cc is just a smaller version of the 1000 cc version. That's wrong! Both bikes are entirely different!

2001-YZF-R1andR6-The top class-02 (71-234516)
2000_YZF600R6_Supersport_frontview from 236-469296 (gc_header)


Mr. 'NO COMPROMISE' Kunihiko Miwa was project leader for Yamaha R series. He loves sportbikes and hates half hearted technical solutions. Kunihiko Miwa, genannt "Mr. No Compromise", war Projektleiter der Yamaha R-Modelle. Er liebt sportliche Motorräder und lehnt halbherzige technische Lösungen ab

Motor, Chassis und Fahrverhalten verleihen den Modellen R1 und R6 jeweils unterschiedliche Talente. Kunihiko Miwa, der Mann hinter den Supersportlern, erklärt die Gründe.

Kunihiko Miwa, genannt "Mr. No Compromise", war Projektleiter der Yamaha R-Modelle. Er liebt sportliche Motorräder und lehnt halbherzige technische Lösungen ab Auf den ersten Blick scheinen beide Supersportler nahezu identisch zu sein. Die eine ist halt die kleinere Ausgabe der anderen.

Großer Irrtum, absolut falsch...

Nun drängt sich jedoch die Frage auf, warum Yamaha keine identischen Bauteile für die Maschinen verwendet. Schließlich könnte man auf diese Weise Kosten sparen und die Entwicklung beschleunigen. Kunihiko Miwa, der als Projektleiter für beide Modelle verantwortlich war, schüttelt regelmäßig den Kopf, wenn er solche Überlegungen hört.

Miwa: "Wer einen perfekten Supersportler auf die Räder stellen will, darf keine faulen Kompromisse eingehen. Eine 600er muss einfach anders sein als eine 1000er, weil das Gewicht, die Maße und die Motorcharakteristik naturgemäß völlig unterschiedlich sind. Wenn Sie beispielsweise ein 1000er Chassis verwenden, bleiben zahlreiche Vorzüge einer 600er automatisch auf der Strecke."



R1 and R6 require different riding style: chassis layout and power delivery result in different cornering methods.R1 und R6 erfordern einen jeweils eigenen Fahrstil: Fahrwerks-Layout und Leistungsentfaltung verlangen nach unterschiedlichen Kurventechniken

Miwa erklärt weiter:
"Wir haben beide Maschinen unter den Aspekten Faszination und Begeisterung entwickelt. Sicher, die Begriffe bedeuten jedem Motorradfahrer etwas anderes. Aber für einen Supersportler sind die Dinge klar definiert: Hier zählen die harte Gangart und das Ausreizen der technischen Potenziale. Der Fahrer sollte spüren, wie er die Kurve möglichst perfekt meistern kann. Dabei spielt die Geschwindigkeit eine eher untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist das Gefühl und Vertrauen, das sich zwischen Fahrer und Motorrad einstellt. Kurzum: Die Kommunikation von Mensch und Maschine muss in beide Richtungen funktionieren. Denn wenn die Chemie stimmt, sind Begeisterung und Zufriedenheit sicher. Deshalb liefern sowohl die R1 als auch die R6 dem Fahrer ein Maximum an Rückmeldung und Kontrollierbarkeit - besonders auf kurvenreichen Strecken."

Um dies zu erreichen, durften die Supersportler kein Gramm zu viel auf die Waage bringen. Neben der Gewichtsreduzierung mussten die Ingenieure eine optimale Balance zwischen Motorleistung und Kontrollierbarkeit finden, denn Topspeed oder Höchstleistung allein standen nie im Vordergrund. Die Betonung der supersportlichen Talente führte bei beiden Modellen dazu, dass einige praktische Eigenschaften vernachlässigt wurden. Dazu zählen beispielsweise die Soziustauglichkeit, der Stauraum und der Wind- und Wetterschutz.



Technische Daten

Weitere Artikel

R6: neue rennverwandte Spezifikation

Umfrage:

Vintage, Retro, Classic, Cafe Racer...

Vintage, Retro, Classic, Cafe Racer...

Neuer Spaß am Motorradfahren?

Ihr Bike

Ihr Bike

Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen mit Ihrem Motorrad oder Roller teilhaben. Welche Schwachpunkte und welche positiven Aspekte hat Ihr Fahrzeug?