Helfen Sie mit, unsere Produkte zu verbessern.

Design Café ist eine interaktive Plattform auf der die Produktplaner Hintergründe von Motorrad und Rollerentwicklung beleuchten. Gleichzeitig können Sie über unsere Umfragen zu angesprochenen Themen Stellung nehmen.

Neuesten Artikel

XSR 700 und 900: Cool, schnörkelfreie Motorräder mit sportlicher DNA

XSR 700 und 900: Cool, schnörkelfreie Motorräder mit sportlicher DNA

Die XSR Baureihe hat ihren ganz eigenen Charme und Stil. Fahrspaß und eigener Charakter sind Wesenszüge. Die Motoräder sind ideal für individuelle Umbauten. Hier einige Fragen von den Machern der XSR selbst beantwortet.

Weiterlesen

FJR 1300: Dynamik, Leistung, Luxus

FJR 1300: Dynamik, Leistung, Luxus

2016: die fünfte Generation der FJR1300. Mit über 100.000 Stück die weltweit verkauft wurden, ist die FJR eine der Erfolgsmodelle von Yamaha. Jetzt ist das Motorrad weiterentwickelt worden gemäß dem ursprünglichen Modellkonzept.

NMAX 125: optimales Preis-/Leistung-Verhältnis für urbane Mobilität

NMAX 125: optimales Preis-/Leistung-Verhältnis für urbane Mobilität

NMAX ist ein neuer 125er Roller, konzipiert für Fahrten im urbanen Umfeld. Das Fahrzeug ist kompakt, wendig, einfach zu fahren und sehr sparsam im Verbrauch. Und trotz des niedrigen Verkaufspreises verfügt der Roller über moderne Technik und ist mit ABS ausgerüstet.

WR250F: Das starke Enduro-Packet mit dem ‚Reverse‘ Layout

WR250F: Das starke Enduro-Packet mit dem ‚Reverse‘ Layout

Die beliebte Enduro wurde für 2015 einer deutlichen Überarbeitung unterzogen. Obwohl das Fahrzeug vom radikalen Motocross Renner YZ250F abstammt, zielen die Verbesserungen auf die speziellen Anforderungen des Enduro-Sport. Ein Überblick über die wichtigsten Verbesserungen:

TMAX 2015: Weiterentwicklung der Roller Ikone

TMAX 2015: Weiterentwicklung der Roller Ikone

Kleine Dinge machen oft einen großen Unterschied: der TMAX ist für 2015 im Detail clever verbessert worden. Hier die Änderungen und die Hintergründe.

R1 2015: MotoGP Technologie durch und durch

R1 2015: MotoGP Technologie durch und durch

Die Yamaha Ingenieure hatten sich zu einem radikalen Schritt entschlossen: anstatt wie üblich das Vorgängermodell der R1 weiter zu entwickeln, haben sie die YZR-M1, also das MotoGP Motorrad, als Basis genommen. Das hat zu einer neuen R1 geführt, die 80% Schnittmenge mit der MotoGP Maschine hat. Beispiel: der Crossplane Motor, das supersteife Fahrwerk und nicht zuletzt die elektronischen Fahrhilfen. Die Unterschiede von Rennmaschine und Straßenmaschine liegen eigentlich nur noch bei straßentauglichen Komponenten zur Homologation und in Bauteilen, die auf Lebensdauer und Kosteneffizienz hin ausgelegt wurden.

MT-09 Tracer: eine tolle Kombination aus Fahrspaß und Tourentauglichkeit

MT-09 Tracer: eine tolle Kombination aus Fahrspaß und Tourentauglichkeit

Fünf Motorräder kommen uns den Pass hoch entgegen und es sieht so aus, als würden sie sich jagen. Der geschlängelten Straße folgend, Kehre um Kehre, sieht es so aus, als würde die erste Maschine sich langsam aber beständig vom Feld absetzten, mit Schwung durch die Kurven in einer Weise, die mühelos erscheint. Als das Motorrad oben am Pass ankommt hören wir den charakteristischen Klang des Dreizylinders. Es ist die MT-09 Tracer auf Testfahrt mit Konkurrenzmodellen.

XJR 1300 im Vintage Look

XJR 1300 im Vintage Look

„Was das Aussehen betrifft, haben wir uns vom Design der späten Siebziger und frühen Achtziger Jahre inspirieren lassen, mit den typischen einfachen und klaren Linien und den ursprünglichen Materialien“, sagt Designer Stephane Zache. „Die DNA ist vom Rennsport geprägt, so zum Beispiel der lange, schmaler Tank, die dynamische Sitzbank, das Startnummernschild mit Lufthutzen, usw. Und wir haben uns natürlich über ‚Customizing‘, also Individualumbau Gedanken gemacht. Die XJR ist eine hervorragende Basis dafür.“

Tricity geht in Produktion: Ein Blick hinter die Kulissen

Tricity geht in Produktion: Ein Blick hinter die Kulissen

„Wir werden für neue Kunden die Tür öffnen“, sagt Norihiko Imai, Manager der Produktplanung. „Denn Roller auf kurzen Strecken im Alltagsbetrieb zu nutzen macht Spaß und kann eine Menge Zeit sparen.“

XJR1300 Historie: alle Modelle, alle Farben 1999-2014

XJR1300 Historie: alle Modelle, alle Farben 1999-2014

Die XJR 1300 ist der Nachfolger der XJR 1200, die 1995 vorgestellt wurde. Die 1200er ist bekannt für ihren „Big Block“ Motor, der bereits bei niedrigen Drehzahlen beachtlichen Schub liefert. Zum sportlichen Aussehen der Maschine, die ein wenig an die Superbikes der 80er Jahre erinnert, ist das Motorrad einfach zu fahren hat ausreichend Sitzfläche für Fahrer und Beifahrer und eine komfortable Federauslegung für bequemes Fahren.

MT-125: Fighter mit Genen eines Supersportlers

MT-125: Fighter mit Genen eines Supersportlers

„Wir haben uns vorgenommen, ein Naked Bike mit deutlich sportlichem Ansatz zu entwickeln“, sagt Projektleiter Alessandro Ghezzi. „Dazu dient uns das neueste Chassis samt Motor der R125.“ Er erklärt weiter: „Wir haben also zunächst eine YZF-R125 auseinandergenommen, mussten uns aber eingestehen, dass noch eine Menge Arbeit vor uns lag. Die technische Basis war klasse, aber aus Designsicht mussten wir doch Etliches einem Update unterziehen, um daraus einen gut aussehenden Fighter zu machen. Zudem mussten wir viel Testarbeit leisten, um das Handling und die Sitzposition zu bekommen, die wir im Hinterkopf hatten.“

MT-09 Street Rally: für die besonderen Ansprüche

MT-09 Street Rally: für die besonderen Ansprüche

„Dieses Motorrad ist für enge Kurven genauso gemacht wie für Sprints bis zur Höchstgeschwindigkeit”, sagt Konzeptmacher Oliver Grill. „Wir haben uns von Straßen-Rallyes inspirieren lassen, wo technische Sektionen, Haarnadelkurven und lange Geraden aufeinander folgen. Vorbilder waren aus dem Autobereich die WCR Serie bzw. im Motorradbereich die MotoTour in Frankreich.“

MT-07: eine neue Generation des Zweizylinders, auf Fahrspaß getrimmt

MT-07: eine neue Generation des Zweizylinders, auf Fahrspaß getrimmt

„Unsere Zielsetzung war Fahrspaß“, sagt Projektleiter Shin Yokomizo. „Wir haben die Herausforderungen an Leistungscharakteristik und Gewichtsreduzierung gemeistert. Ich glaube wir haben wirklich eine neue Generation im Zweizylinderbau geschaffen: kompakt, leistungsstark, leicht und mit niedrigem Benzinverbrauch.“

Tricity : Fahrspaß und Mobilität in einem Konzept vereint

Tricity : Fahrspaß und Mobilität in einem Konzept vereint

Dieser kompakte, dreirädrige Roller steht mit seinem gefälligen Design und der sportlichen Note für die Yamaha Markenphilosophie. Er ist elegant und wirkt nicht aggressiv. Schließlich ist das Fahrzeug der perfekte Roller für Jedermann im innerstädtischen Verkehr und damit eine praktische Lösung für die typischen Verkehrsprobleme in den europäischen Metropolen.

XV 950: Cooles Package für den ‚Urban Style‘

XV 950: Cooles Package für den ‚Urban Style‘

„Wie wir sehen, boomen die coolen Custom und Retrobikes“, sagt Oliver Grill, Manager in der Produktplanung für Europa. „Die XV950 passt sehr gut dazu, das Motorrad ist sowohl Japanisch als auch Amerikanisch inspiriert. Die Passion für ‚Bobber Style‘ Custom Motorräder war der Startpunkt. Mit unserer Yamaha Philosophie haben wir uns überdies auf das Element Leistung fokussiert und die Maschine fit für den Alltagsbetrieb gemacht, wie beispielsweise den Stadtverkehr.“

YZ250F: Komplett neues Motoren Layout

YZ250F: Komplett neues Motoren Layout

„Die Zielsetzung war klar,“ meint einer der Entwicklungsingenieure, „Mehr Leistung und optimales Handling waren unser Fokus. Deshalb haben wir das erfolgreiche Layout mit dem umgedrehten Zylinder wie bei der 450er jetzt auch bei der 250er übernommen. Auf der anderen Seite wollten wir die Leistungsabgabe keinesfalls zu brutal gestalten. Leichte Fahrbarkeit und gutes Fahrverhalten waren unsere Philosophie.“

MT-09: das ist kein normaler Roadster

MT-09:  das ist kein normaler Roadster

„Die MT-09 hat ihre Wurzeln im Roadster Konzept und ist gewürzt mit Motard Einflüssen“, erklärt Product Planning Manager Oliver Grill. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt ein Motorrad mit starkem Charakter zu bauen. Der Kern des Konzeptes ermöglicht sportliches Fahren schon bei relativ moderaten Geschwindigkeiten. Deshalb ist die Fahrerhaltung aufrecht und nach vorne gerückt, mit einem breiten Lenker wie eine Supermoto. Und der neue Dreizylinder Motor macht es möglich Leistung bei allen Drehzahlen spontan und reichlich abzurufen.“

X-MAX 400: Der sportliche Ansatz

X-MAX 400: Der sportliche Ansatz

„Unser Entwicklungsansatz für den XMAX heißt Fahrdynamik und sportliches Fahrgefühl“, erklärt Norihiko Imai, Manager in der Yamaha Produktplannung. „Wenn man auf dem Fahrzeug sitzt, merkt man gleich, dass der XMAX anders ist als die anderen Maxi-Roller in seiner Hubraumklasse.“

FJR 1300 AS: mit dem Finger unter Kontrolle

FJR 1300 AS: mit dem Finger unter Kontrolle

Die FJR1300AS besitzt zwei zusätzliche technische Besonderheiten verglichen mit der Standard FJR1300A, die wir in einem anderen Artikel vorgestellt haben. Wir beleuchten die Hintergründe.

Race Blu Serie: die blaue Sport Identität von Yamaha

Race Blu Serie: die blaue Sport Identität von Yamaha

„Yamaha hat drei Identitätsfarben“, sagt Naoki, Manager der Produktplanung. „Es ist die bekannte schwarz-gelb Kombination mit der Kenny Roberts in den 70er Jahren gefahren ist. Weiter ist es die weiß-rot Kombination welche auf den klassischen Firmenfarben gründet und blau als offizielle Motorsport Farbe weltweit.“

Yamaha Cage-Six Konzept: die extreme XJ6

Yamaha Cage-Six Konzept: die extreme XJ6

„Wir wollten zeigen, was in einer XJ6 steckt, wenn man Technik und Trends aus der jungen und urbanen Umwelt ableitet, und in ein Stunt Motorrad überträgt ,“ sagt Design Direktor Shimizu.

Aerox 2013: neues Design nach 16 Jahren

Aerox 2013: neues Design nach 16 Jahren

„Wir wollten den Charakter, und das Wesen des Aerox erhalten“ sagt Produktdesigner Marco Ferrario. „Es ist die größte Herausforderung alles neu zu machen, aber das Wesen des bisherigen Modells zu erhalten.“

YZF-R1: Traktionskontrolle mit Wurzeln im Rennsport

YZF-R1: Traktionskontrolle mit Wurzeln im Rennsport

„Im Rennsport hat sich die Traktionskontrolle bewährt. Deshalb haben wir vor einiger Zeit damit angefangen diese Technik für Straßenmotorräder weiter zu entwickeln, “ erklärt Produktplaner Oliver Grill. „Die Technik hilft einem dabei, schneller fahren zu können. Egal ob man ein Rennprofi ist oder nicht, wenn man sich weniger auf die Haftfähigkeit des Hinterrad Reifens konzentrieren muss, kann man sich mehr auf das Fahren konzentrieren.“

TMAX 2012: Leichter, mehr Power und mehr TMAX als zuvor.

TMAX 2012: Leichter, mehr Power und mehr TMAX als zuvor.

„Schon das letzte Modell des TMAX war ein sehr ausgewogenes Konzept“, meint Naoki Segawa, Produktplaner der für die Entwicklung des neuen Modells zuständig war. „Unser Ziel war es, das Fahrzeug leistungsstärker zu machen, ohne dabei die guten Allroundeigenschaften des Vorgänger Modelles zu schmälern.“

2012 WR450F mit Benzineinspritzung und neues Chassis

2012 WR450F mit Benzineinspritzung und neues Chassis

Bedeutender Modellwechsel : Benzineinspritzung und Verpflanzung des Motors in ein Chassis basierend auf der YZ250F, das neue Maßstäbe in Sachen Handling in der 450er Klasse setzt. Tank, Sitzbank , Kotflügel, usw. sind neu und schmal ausgelegt, um die Dimension der 250er Klasse darstellen zu können. Die Sitzhöhe ist 30 mm niedriger als beim Vorgängermodell.

Xenter: klare Vorteile bei den Roller mit 16 Zoll Rädern

Xenter: klare Vorteile bei den Roller mit 16 Zoll Rädern

„Es gibt viele Konkurrenzprodukte in der 16 Zoll Klasse“, sagt Produktplanerin Giovanna Camisa. „Wir wollten aber nicht einfach einen weiteren Roller mit großen Rädern bauen, sondern sicherstellten, dass der neue Yamaha Roller klare Vorzüge bietet. Deshalb haben wir viel Zeit darauf verwendet, die Erwartungen und Ansprüche der Leute bei Ihren täglichen Fahrten zu studieren.“

‘World Crosser’ als Inspiration

‘World Crosser’ als Inspiration

„Wir wollten zeigen, dass das Herz der Super Ténéré sehr sportlich ist und dass das Bike mit ein paar Änderungen eine ganz andere Ausstrahlung hat“, erklärt Produktplaner Oliver Grill. „Es ist wie bei jemanden, der sich Laufschuhe und Laufklamotten anzieht, um seinen Spaß zu haben.“

FZ8/Fazer 8: eine neue Erfahrung

FZ8/Fazer 8: eine neue Erfahrung

„Wir haben dem Fahrspaß unter normalen Fahrbedingungen im Alltag große Bedeutung beigemessen. Nicht zuletzt deswegen wollten wir einen Motor in der FZ8, der aus niedrigen Drehzahlen zieht und feinfühlig auf die Gashand reagiert,“ sagt Produktplaner Alessandro Polati. „Die FZ Serie war immer geprägt von einer Synthese aus Leistung und Alltagtauglichkeit und mit der 800er ist die FZ noch perfekter geworden.“

Umfrage:

XSR700 & XSR900

XSR700 & XSR900

Was ist Ihre Meinung?

Ihr Bike

Ihr Bike

Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen mit Ihrem Motorrad oder Roller teilhaben. Welche Schwachpunkte und welche positiven Aspekte hat Ihr Fahrzeug?