Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

Reiseberichte

Fünf TOURENFAHRER-Leser konnten dem Dreirad Yamaha Niken zwölf Tage lang gehörig auf den Zahn fühlen. Das Quintett sammelte auf insgesamt 12.000 Kilometern erstaunliche Eindrücke von einem ebenso erstaunlichen Fahrzeug.

Für das Testquintett stand am Ende fest, zwölf spannende, interessante und abwechslungsreiche Tage mit einem ebensolchen Fahrzeug verbracht zu haben. Ihre Kommentare waren jedenfalls voll des Lobes für die Niken. Und für Ralf Kurth stand fest: »Ich werde mir nächstes Jahr eine kaufen.«

  • Ralf Kurth (56), Landmaschinenmechaniker aus Düren, Honda CB 1300

    2550 Niken Kilometer bei Tagestouren und zwei Fahrten ins Elsass.

    Zum Kauf entschlossen

    „Mein Entschluss steht fest: Ich werde mir nächstes Jahr eine Niken kaufen. Das Dreirad hat mich in nahezu allen Bereichen voll überzeugt: sehr sicheres Fahrverhalten auch bei Regen und auf schlechtem Fahrbahnbelag, fein regelndes ABS und die gute Ausstattung mit Koffern, Sitzheizung und hoher Scheibe, das passt alles. Schwachstellen könnte ich eigentlich keine benennen, höchstens den zu kleinen Tank. Und ich hätte gerne einen Reihenvierer mit 1000 Kubik als Antrieb und Michelin-Road-5-Reifen.“

     

  • Alexander Roland (62), Gymnasiallehrer aus Elze, Honda CB 1000 F

    2850 Niken-Kilometer in den Dolomiten

    Bin begeistert

    „Ich war ja anfänglich skeptisch, ob das Motorrad-Feeling auf drei Rädern nicht etwas verloren geht. Nein, tut es nicht. ich bin von der Niken begeistert. Angenehme Sitzposition mit sehr gutem Windschutz, lockerer Kniewinkel, bequeme Sitzbank (vielleicht eine Nuance zu breit). so lassen sich auch lange Strecken lässig bewältigen. Das Fahrwerk erlaubt ein sehr entspanntes Fahren. Insbesondere die Haftungsreserven im Regen tragen wesentlich zur Entspannung bei. Auch Bitumenstreifen und nasse Fahrbahnmarkierungen, Schlaglöcher, Rollsplit, Schmutz usw. verlieren mit der Niken ihre Bedeutung. Man fährt einfach darüber hinweg. Zu beanstanden habe ich die Koffer, die Anbringung der Rückspiegel und den Reifenverschleiß..“

     

  • Thomas Klinger (56), Glasapparatebauer aus Wuppertal, Yamaha XVS 1300 A,

    2575 Niken-Kilometer auf Tagestouren.

    Träne im Knopfloch

    „Ich gebe die Niken mit einem Tränchen wieder ab. Wenn ich nicht schon ein Motorrad hätte, welches mir sehr gut gefällt. oder ich ein neues Motorrad kaufen müsste oder das passende Kleingeld für ein Zweitmotorrad hätte - ich würde mich ganz klar für sie entscheiden. Elastischer, schaltfaul zu fahrender Motor, schön aufrechte Sitzposition, Kniewinkel nicht zu eng, hervorragender Wind- und Wetterschutz, selbst auf Tagesetappen von mehr als 350 Kilometern habe ich mich wohlgefühlt. Sehr sicheres Kurvenfahren, bis die Fußrasten schleifen und darüber hinaus, egal ob feuchte, nasse und / oder verschmutzte Straße. Gestört haben mich die im vorderen Bereich zu breite Sitzbank, die labberigen, nicht wasserdichten Koffer und die Rückspiegel.“

  • Julia Kaltenberg (44), IT-Consultant aus Krefeld, Suzuki V-Strom 650,

    1200 Niken-Kilometer auf Tagestouren.

    Totale Sicherheit

    „Die Niken lässt sich unglaublich leicht fahren. Ab den ersten Metern vermittelt sie totale Sicherheit, auch wenn man sich beim Langsamfahren ein wenig an das ungewohnte Gefühl mit zwei Vorderrädern gewöhnen muss. Fährt man sie auf Zug, entfaltet sich ihr komplettes Spaßpotenzial. Sie liegt dann wie ein ICE auf der Fahrbahn und fährt stur in die gewünschte Richtung. Zieht sich die Kurve zu, muss man nur in die richtige Richtung schauen und das Dreirad zieht problemlos den engeren Radius mit. Nicht gefallen haben mir die Spiegel, die sind zu weit vorne und zu tief montiert. Als GT-Version bräuchte sie reisetaugliche Koffer, mehr Spritzwasserschutz und Handprotektoren.“

  • Jörg Weiß (54), Journalist aus Amöneburg, BMWR1200 GS,

    2700 Niken-Kilometer auf Tagestouren.

    Die Ausstattung überzeugt

    „Die bauartbedingte Frontlastigkeit bringt Top-Grip auf die Vorderräder; Bremsvermögen, Linienführung, Sicherheit bei Fahrten auf heiklem Untergrund sowie forcierter Fahrweise sind sehr gut und liegen weit über dem Klassendurchschnitt. Andererseits kommt bei forcierter Fahrweise Unruhe ans Hinterrad, dadurch schaukelt das Fahrzeug sich auf und die Hinterradbremse kommt schnell in den ABS-Regelbereich. Positiv hervorheben muss ich den guten Windschutz der Scheibe, die sehr guten Bremsen vorne mit klarem Druckpunkt, Sitzhaltung für Fahrer und Sozia (auch wenn die Sitzfläche für diese ruhig 6 cm länger sein könnte) sowie den engen Wendekreis. Die Niken lässt sich trotz der zwei Räder einfach manövrieren, auch im Stand. Die Ausstattung überzeugt, abgesehen von den Koffern. Und ich würde mir eine semiaktive Federung hinten wünschen.“

TOURENFAHRER-Leser testen die Yamaha NIKEN GT

vom 11. Juli 2019 bis zum 21. Juli 2019

Yamaha Motor Deutschland hat zusammen mit der Redaktion TOURENFAHRER einen Aufruf zu einem Lesertest gestartet und die Reaktion war überwältigend.

Aus dem Kreis der Bewerber wurden am Ende fünf ausgewählt, die 12 Tage Zeit haben, sich von den Vorzügen der Yamaha NIKEN GT zu überzeugen - zunächst einmal jeder für sich, am 20. und 21. Juli dann in gemeinsamer Runde auf einer Abschluss-Tour.

Die Auserwählten sind alle ambitionierte Motorradfahrer – mit fünfstelligen Jahres-Kilometern-Leistungen. Da kommt die NIKEN GT mit ihrer Tourenausstattung gerade recht.

Am 10. Juli 2019 fand das erste Kennenlernen der Gruppe und die Übernahme der Fahrzeuge bei Yamaha Motor Deutschland in Neuss statt. Die Chemie untereinander stimmte auf Anhieb. Bevor jeder sein Motorrad übernehmen konnte, gab es erstmal eine technische Einweisung durch den Yamaha Motor Deutschland Schulungsleiter Toni Meier, gefolgt von einem Fotoshooting.

Mit einer schönen Runde durch den Westerwald und der Abgabe der Testmaschinen in Neuss endete am am 21. Juli 2019 die Lesertestaktion von Yamaha, dem TOURENFAHRER und dem »Motorradfahrer«.

Der ausführliche Abschlussbericht wird am 09.08.2019 im TOURENFAHRER Nr. 9 oder am 07.08.2019 in einer Kurzfassung im MOTORRADFAHRER Nr. 9 erscheinen.

NIKEN Leserreise

Foto v.l.n.r.:  Alexander Roland, Ralf Kurth, Jörg Weiß, Thomas Klinger, Julia Kaltenberg

Sport Touring Modelle