Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

2019 NEU: Ténéré 700

Die neue Ténéré 700

Der nächste Horizont gehört Dir!

Die Ténéré Story: Wo alles begann

Die Wurzeln der Ténéré gehen zurück bis in das Jahr 1976, als das Enduro-Abenteuermotorrad XT500 vorgestellt wurde. Mit seinem drehmomentstarken Motor und seinem kompakten Fahrwerk wurde dieses vielseitige Einzylinder-Motorrad sofort zu einem Erfolg. In vielen Ländern Europas war die XT500 in den späten 1970er Jahren das meistverkaufte Yamaha Modell.  Allein in Frankreich wurden während der 14-jährigen Produktionsdauer über 60.000 Exemplare verkauft, in Deutschland waren es rund 25.000.

Ihre Allround-Fähigkeit, das robustes Design und die hervorragende Zuverlässigkeit haben vielen Motorradfahrern eine neue Erlebniswelt eröffnet. Ihre Qualitäten machten die XT500 zur idealen Wahl für Teilnehmer der ersten Paris-Dakar-Rallye, die der Franzose Cyril Neveu auf einer Yamaha XT500 gewann.

Die XT500 wurde schnell zum Standardmodell für abenteuerlustige Biker und Rallye-Fahrer und gilt bis heute als eines der bedeutendsten und legendärsten Motorräder des späten 20. Jahrhunderts, mit immer noch aktiven Owner Clubs auf der ganzen Welt.

Ende der 70er Jahre hatte die XT unter den europäischen Fahrern einen legendären Status erlangt. 1983 stellte Yamaha die XT600Z vor, die das erste Adventure-Bike des Unternehmens war. Es trug den Namen Ténéré - ein Begriff aus der Sprache der Tuareg, das „Wüste" oder „Wildnis" bedeutet.

Zu dieser Zeit entwickelte sich die Ténéré-Modellreihe ständig weiter. Ende der 80er Jahre wurde der Zweizylinder XTZ750 Super Ténéré vorgestellt, gefolgt von dem Einzylinder XTZ660 Ténéré Anfang der 90er Jahre. In dieser Zeit gewann die Yamaha Adventure-Reihe viele weitere Dakar Rallyes. Der Franzose Stéphane Peterhansel holte in den 90er Jahren mit seiner XTZ750-Werks-Yamaha 6 Siege. 

Die heutige Yamaha Adventure-Reihe umfasst die anspruchsvollen Modelle XT1200Z und XT1200ZE Super Ténéré, die 2010 auf den Markt kamen sowie die exklusive XT1200ZE Raid Edition mit aufwendigerer Ausstattung.  

Ténéré 700 World Raid: Extrem getestet 

Erste Anzeichen dafür, dass Yamaha ein neues Adventure-Bike entwickelt, gab es mit der Präsentation des T7-Konzepts im Jahr 2016. Das Konzept-Modell wurde auf Motorradmessen auf der ganzen Welt gezeigt. Es stieß auf großes Interesse und gab der Öffentlichkeit einen Vorgeschmack auf das, was da kommen würde. 2017 stellte Yamaha den Prototyp der Ténéré 700 World Raid vor, der der endgültigen Produktionsspezifikation einen Schritt näher kam.

Seit 2017 wurde dieser Prototyp einer intensiven Welttournee an verschiedenen wichtigen Orten auf der ganzen Welt unterzogen. In dieser Entwicklungsphase wurde das Motorrad den extremsten Tests in unwegsamem Gelände und extremen klimatischen Bedingungen ausgesetzt.

Ein Team professioneller Fahrer, darunter der mehrfache Dakar-Sieger Stéphane Peterhansel und die offiziellen Yamalube Yamaha Rallye Team-Fahrer Adrien van Beveren und Rodney Faggoter, testeten den World Raid-Prototyp weltweit auf das Härteste, vom unerbittlichen Outback Australiens bis hin zu den brutalen südamerikanischen Wüsten.

Neben dem Einsatz von Tausenden von Stunden auf dem Entwicklungsmotorrad hat das Ténéré 700 World Raid-Team das Design auch vielen hundert Motorradfahrern in den jeweiligen Ländern vorgestellt. Sie alle wurden eingeladen, um für Yamaha ihren wertvollen Beitrag zu leisten und das endgültige Serienmodell mitzugestalten.

Die brandneue Ténéré 700: Das leichte, überall einsetzbare Adventure-Bike. 

Der Abenteuergeist, der Bestandteil ihrer DNA ist, macht jedes Yamaha Adventure Bike zu einem robusten und zuverlässigen Partner. Jedes Ténéré-Modell des Adventure-Segments eröffnet die Möglichkeiten des endlosen Reisens und schafft beim Fahrer ein Gefühl grenzenloser Freiheit. Die einzige Grenze liegt in der Phantasie des Fahrers. Der nächste Horizont gehört dir.

Yamahas fundiertes Offroad-Know-how und die hervorragende Erfolgsbilanz stehen außer Zweifel. Jetzt ist es an der Zeit, Yamaha mit der Vorstellung der brandneuen Ténéré 700 wieder als führende Kraft im Adventure-Segment zu etablieren. Sie ist ein leichtes, kompromissloses Adventure-Bike mit einer der höchsten Spezifikationen ihrer Klasse und gleichzeitig eines der aufregendsten und bedeutendsten neuen Adventure-Modelle, das seit vielen Jahren auf den Markt kommt.

Ausgestattet mit dem erfolgreichen 698 ccm CP2-Reihenmotor und einem komplett neuen Fahrwerk bietet die Ténéré 700 ein erstklassiges Handling und hervorragende Agilität im Gelände - kombiniert mit einer hohen Geschwindigkeit auf der Straße. Damit ist sie ein äußerst leistungsfähiges und vielseitiges Adventure-Bike.

Ténéré 700 Modell-Übersicht

  • Rallye-Sport inspiriertes T7 Dual-Sport-Design mit reinster Ténéré DNA
  • Leicht, kompakt und wendig
  • Hervorragende Geländegängigkeit
  • Ganzjährig auch auf der Straße einsetzbar
  • Vielseitig, Reichweite über 350 km
  • Leistungs- und drehmomentstarker, leiser und sparsamer Motor
  • Für Geländefahrten abschaltbare ABS-Funktion
  • Wirksame Verkleidungsscheibe und Handschützer für hervorragenden Wetterschutz
  • Modernste Federelemente mit langen Federwegen
  • Erhältlich in 3 Farbversionen

689 ccm 4-Takt-CP2-Motor mit Adventure-Abstimmung 

Yamaha hat die Motorradwelt mit der Entwicklung der Crossplane Philosophie revolutioniert. Dieses Motoren-Konzept findet bei einer ganzen Reihe von Yamaha Modellen seine Anwendung und auch die neue Ténéré 700 ist mit dem 689 ccm CP2-Motor ausgestattet.

Das Hauptmerkmal dieses kompakten CP2-Motors ist seine starke und lineare Drehmomententfaltung, die eine spontane Gasannahme bietet und damit hervorragende Beschleunigungswerte ermöglicht. Das sind Eigenschaften, die ihn zu einem starken und vielseitigen Leistungsträger auf der Straße und im Gelände machen. Sein maximales Drehmoment erreicht der Motor bei 6.500/min und bietet somit eine ideale Balance zwischen Leistung und Fahrbarkeit. Sein sparsamer Kraftstoffverbrauch trägt dazu bei, dass die Ténéré 700 lange Distanzen zwischen den Tankstopps zurücklegen kann.   

Um den besonderen Anforderungen der Adventure-Fahrer gerecht zu werden, wurde die Endübersetzung angepasst. Zusammen mit einer Reihe von modellspezifischen Abstimmungen der Einspritzanlage tragen diese Merkmale zur herausragenden Vielseitigkeit und bemerkenswerten Leistung des Bikes unter  unterschiedlichsten Einsatzbedingungen bei.

Neuer, leichter Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen 

Eines der Hauptziele bei der Entwicklung der Ténéré 700 war, ein schlankes, agiles und leichtes Fahrwerk zu realisieren, das sowohl für die Straße als auch das Gelände geeignet ist. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, haben die Designer von Yamaha einen völlig neuen, leichten Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen entwickelt. Sein geringes Gewicht kombiniert mit immenser Festigkeit sind ideale Voraussetzungen für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke.

Mit einem kompakten Radstand von 1.590 mm und schlanken Anbauteilen bietet dieses robuste Fahrwerk ein hervorragendes Handling. Dank 240 mm Bodenfreiheit hat die Ténéré 700 auch auf unwegsamem Gelände keine Probleme.

Schlank, kompakt und ergonomisch – die Anbauteile und die Sitzbank

Will man bei Fahrten im Gelände die volle Kontrolle behalten, muss man sein Körpergewicht je nach Geländegegebenheiten vorwärts und rückwärts verlagern können. Um dies zu ermöglichen, hat die Ténéré 700 eine flache, 880 mm hohe Sitzbank und schlanke Anbauteile. Beides ermöglicht dem Fahrer maximalen Bewegungsspielraum. Die kompakten Anbauteile und der schlanke Kraftstofftank ermöglichen außerdem einen guten Knieschluss beim Fahren – sowohl sitzend als auch stehend. Dadurch hat man mehr Sicherheit und Kontrolle, sowohl im Gelände als auch auf der Straße.

Aggressive Frontansicht nach Vorbild der Rallye-Motorräder mit vier LED-Scheinwerfern 

Die neue Ténéré 700 hat eine unverwechselbare Anordnung der Scheinwerfer. Dieses Merkmal teilt sie sich mit den aktuellen Yamaha Rallye-Motorrädern und auch dem T7-Konzept-Bike. Insgesamt vier LED-Scheinwerfer projizieren starke Lichtkegel, die auch die dunkelste Wildnis erhellen. Im 2 + 2-Layout übereinander angeordnet und unterstützt durch zwei LED-Positionsleuchten darunter ergibt sich ein starkes Gesicht mit zielgerichteten Look, der dem imposanten Charakter dieses neuen Adventure-Bikes entspricht.

Einstellbare 43 mm Upside-down-Gabel mit langem Federweg 

Wer Offroad unterwegs ist, braucht die bestmöglichen Federelemente. Die langhubige Telegabel der Ténéré 700 ist ein unbestreitbarer Beweis dafür, dass es sich hier um ein ernsthaftes Adventure-Bike mit herausragenden Offroad-Qualitäten handelt. Die biegesteifen 43 mm starke Gabel bleibt auch bei extremem Gelände in Form und gewährleistet eine präzise Lenkung und eine sanfte Federwirkung. Die Gabel mit 210 mm Federweg ermöglicht es, selbst anspruchsvollstes Gelände souverän anzugehen.

Diese Telegabel mit voller Dämpfungseinstellung sorgt für hohen Komfort und leichtes Handling auf der Straße und macht die Ténéré 700 auch zu einem der leistungsfähigsten und angenehmsten Langstrecken-Adventure-Tourer.

Federbein mit Ferneinstellung 

Die Ténéré 700 hat eine Rallye-erprobte Hinterrad-Federung mit Umlenkhebel. Sie sorgt für ein sanftes und progressives Fahrverhalten und somit für maximalen Fahrkomfort und beste Kontrolle.

Die leichte Aluminium-Schwinge sorgt für geringes Gewicht der ungefederten Massen und bietet 200 mm Federweg. Zusammen mit der Telegabel hält sie auch den härtesten Geländebedingungen stand und ermöglicht gleichzeitig eine komfortable Fahrt auf der Straße. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Ferneinstellung, mit der man die Vorspannungseinstellungen auch während der Fahrt feinjustieren kann, so dass man den Dämpfer schnell und einfach an die Fahrbedingungen anpassen kann.

Rallye-Cockpit mit konifiziertem Lenker 

Das Cockpit der neuen Ténéré 700 nimmt Anleihen der Rallye-Motorräder und vermittelt den Dakar-Charakter dieses Adventure-Bikes der neuen Generation. Die kompakte Rallye-Verkleidung bietet einen hervorragenden Windschutz, berücksichtigt aber gleichzeitig den schlanken und leichten Charakter des Bikes. Der konifizierte Lenker sorgt für eine entspannte Sitz- und Stehposition.

Speichenräder - 21-Zoll vorn und 18-Zoll hinten

Ähnlich wie die anspruchsvollen Federelemente vorn und hinten unterstreichen auch die Speichenräder, dass dieses Motorrad ernsthafte Geländeambitionen hat. Zusammen mit den Federelementen sorgen die leichten Räder für ein wirksames Absorbieren der Bodenunebenheiten im Gelände und damit für besseres Handling und mehr Kontrolle.

Bei der Erstausrüstungsbereifung fiel die Wahl auf den Pirelli Scorpion Rally STR. Dank des Reifenformats der Ténéré 700 mit 21-Zoll vorn und 18-Zoll hinten, gibt es eine reichhaltige Auswahl an Reifen – je nach den Bedürfnissen des Fahrers - vom reinen Enduro-Profil für den überwiegend Offroad-Einsatz bis hin zu Dual-Sportprofil-Reifen für den ganzjährigen Einsatz auf der Straße und im Gelände.

Schlanker Langstrecken-Kraftstofftank mit 16 Liter Fassungsvermögen

Bei der Entwicklung dieses Adventure-Bikes der neuen Generation gab es ein wichtiges Ziel: Die Ténéré 700 musste erstklassige Offroad-Performance, hervorragende On-Road-Fähigkeiten und darüber hinaus auch ein echtes Langstreckenpotenzial bieten.

Für letzteres ist der Kraftstofftank entscheidend. Er besticht durch sein schlankes Design und hat ein Fassungsvermögen von 16 Litern. Sein schmaler Heckbereich bietet viel Bewegungsfreiheit für den Fahrer und einen hervorragenden Knieschluss. Ob man sitzend oder stehend fährt, die kompakten Abmessungen dieses Langstrecken-Kraftstofftanks ermöglichen es, das Gewicht mühelos zu verlagern.  Dank der hervorragenden Wirtschaftlichkeit des 2-Zylinder-Motors ergeben die 16 Liter Kraftstoff eine mögliche Reichweite von über 350 km, was der neuen Ténéré 700 ein hohes Maß ganzjähriger Nutzungsmöglichkeiten verleiht. 

Kompaktes Multi-Funktions-Cockpit im Rallye Stil 

Ein weiteres Beispiel für die Rallye-Technologie der neuen Ténéré 700 ist das kompakte Cockpit. Es befindet sich gut sichtbar zentral angeordnet hinter der Verkleidungsscheibe. Es zeigt eine Vielfalt von Informationen an, die wahrgenommen werden können, ohne den Blick von der Straße oder der Piste abwenden zu müssen. Das multifunktionale LCD-Display bietet umfassende Informationen wie Ganganzeige, Kraftstoffvorrat, zwei Tageskilometerzähler, die geschätzte Kraftstoffreichweite sowie den durchschnittlichen und sofortigen Kraftstoffverbrauch und vieles mehr.

Das Cockpit ist so konzipiert, dass man - je nach eigenen Anforderungen - auch zusätzliche Geräte hinzufügen kann, sei es ein GPS, ein Roadbook-Leser und ein Smartphone.   

Einfach abschaltbares ABS

Das Bremssystem besteht aus zwei 282 mm großen Wave-Bremsscheiben vorn und einer 245 mm großen Wave-Bremsscheibe hinten. Die Bremsanlage bietet eine hohe Bremskraft und vermittelt viel Gefühl bei allen Geschwindigkeiten, sowohl auf der Autobahn als auch im Gelände.

Wenn man im Gelände unterwegs ist, besteht die Möglichkeit, das ABS bei Bedarf vorübergehend zu deaktivieren, indem man den Killschalter im Stillstand aktiviert. Bei ausgeschaltetem ABS kann man die volle manuelle Kontrolle übernehmen, insbesondere kann man das Hinterrad in bestimmten Situationen - wie z.B. bei sehr engen Kurven oder bei steilen Abfahrten - bewusst blockieren lassen.    

Guter Fahrerschutz 

Auf langen Fahrten bieten die Verkleidung und die Scheibe einen guten Schutz vor Wind und Wetter. Dank der schlanken und kompakten Anbauteile des Motorrads kann sich der Fahrer eng integrieren und vor dem Fahrtwind schützen. Die robusten Kunststoff-Handprotektoren lenken nicht nur Wind und Regen ab, sondern tragen auch dazu bei, Schäden durch aufgewirbelte Steine zu vermeiden und vor Kontakt mit Felsen zu schützen. Sie bieten zusätzlichen Schutz vor Zweigen und Ästen, wenn man in der Wildnis ist. Auch bewahren sie im Fall des Falles die Lenkerhebel vor Beschädigungen.

Technische Hauptmerkmale

  • 689 ccm 4-Takt CP2 Reihenmotor mit hohem Drehmoment
  • Neuer, leichter Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen
  • Schlanke, kompakte Anbauteile und ergonomische Sitzbank
  • Aggressives Rallye-Gesicht mit vier LED-Scheinwerfern und zwei LED-Positionslichtern
  • Einstellbare 43 mm Upside-Down-Gabel mit 210 mm Federweg
  • Schwinge mit Umlenkhebel und 200 mm Federweg, Ferneinstellung für das Federbein
  • Kompaktes Rallye-Cockpit und konifizierter Lenker
  • Leichte Speichenräder - 21-Zoll vorn, 18-Zoll hinten mit Enduro-Bereifung
  • Schlanker Langstrecken-Kraftstofftank mit 16 Litern Fassungsvermögen für eine Reichweite von mehr als 350 km.
  • Kompakte Multifunktionsinstrumente im Rallyestil
  • Abschaltbares ABS für Fahrten im Gelände
  • Verkleidungsscheibe und Handprotektoren für guten Schutz des Fahrers



Verfügbarkeit 
Die neue Ténéré 700 wird in der 2. Jahreshälfte 2019 bei den autorisierten Yamaha Vertragshändlern verfügbar sein. 

Farben      Ceramic Ice 
                    Competition White 
                    Power Black  

Neue Farben für die Modelle XT1200Z und XT1200ZE Adventure  

Für 2019 sind die Modelle XT1200Z und XT1200ZE in einer neuen Farboption Ceramic Ice erhältlich, die das robuste Aussehen unterstreicht. Ausgestattet mit 37-Liter-Seitenkoffern, einer hohen Verkleidungsscheibe und Nebelscheinwerfern wird die exklusive XT1200ZE Raid Edition für 2019 fortgesetzt.

Yamaha Original Zubehör: Make it yours 

Yamaha hat ein komplettes Original-Zubehör-Sortiment entwickelt. So ist es möglich, seine eigene, individuelle Ténéré 700 zu bauen - mit einem Look und einer Spezifikation, die den besonderen Anforderungen entspricht und der Art und Weise, wie das Bike genutzt wird. Alle Details hierzu werden bei der Pressevorstellung des Motorrads bekannt gegeben.

 

Erstellen Sie Ihr Traumbike mit der kostenlosen MyGarage App

Die MyGarage App ist der beste Weg für Kunden, die Traumversionen von Yamaha-Motorrädern zu konfigurieren - und das völlig kostenlos! Nach dem Download der kostenlosen App kann jeder damit beginnen, seine ganz persönliche Yamaha zu gestalten.

Die MyGarage App ermöglicht es, dem jeweiligen Modell aus der großen Auswahl von Original-Zubehörteilen Komponenten hinzuzufügen oder wieder zu entfernen und das Motorrad aus allen Blickwinkeln zu betrachten. Ist ein Traumbike fertiggestellt, kann es gespeichert und mit Freunden geteilt werden. Und sobald eine endgültige Entscheidung über die ideale Spezifikation getroffen wurde, kann sie an den örtlichen Yamaha-Händler geschickt werden, der für die Umsetzung sorgt.   

 

Yamaha Adventure Bekleidung 

Alle Details zur neuen Yamaha Adventure Collection werden zum Weltpresseauftritt veröffentlicht.