Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

2022er Yamaha Ténéré 700 Raid Prototyp

5 Minuten

Racing for the Next Horizon

Dank der überragenden Geländefähigkeiten der Ténéré 700 konnten viele tausend Fahrer ihren Abenteuerhunger auf Langstreckenreisen, Rallyes und Extremtouren stillen.

Viele von ihnen haben große Anstrengungen unternommen, ihre Ténéré 700 nach ihren persönlichen Bedürfnissen aufzurüsten. Ihre Geschichten inspirierten neue Entdecker dazu, sich neue Ziele zu setzen und das Gebiet hinter dem nächsten Horizont zu erkunden.

Die Bewegung, die im Laufe der Zeit entstand, hat Yamaha veranlasst, sich Gedanken über die nächste Entwicklungsstufe der Ténéré 700 zu machen. Heute ist Yamaha stolz darauf, mit der Vorstellung des Ténéré 700 Raid Prototyps ein neues Kapitel der Ténéré-Story schreiben zu können.

Das hochwertig ausgestattete Raid-Bike wurde von Yamaha in Europa unter Mitwirkung der erfahrenen Offroad-Fahrer Alessandro Botturi und Pol Tarrés entwickelt. Das Ziel war, das volle Raid-Potenzial der Ténéré 700 auszuschöpfen. Darum testeten die beiden Offroadprofis den Prototyp ausgiebig in der marokkanischen Wüste.

Das ist erst der Anfang.

Der Ténéré 700 Raid Prototyp ist bald bereit, neue Horizonte zu erobern und neue Geschichten schreiben, die die Ténéré Legende für eine neue Generation von Adventurefahrer bereichern.

Ténéré 700 Raid Prototyp Technische Highlights

Motor

  • Akrapovič-Auspuffanlage komplett aus Titan
  • GYTR ECU
  • Hochleistungs-Airbox und -Luftfilter
  • Kettenrad mit 48 Zähnen
  • Oversize-Kühler
  • Zwei Kühlerlüfter
  • Neuer Wasserpumpendeckel
  • Neuer Ölkühler
  • Hochleistungskupplung von Rekluse
  • Zweiteiliger Kupplungsdeckel
  • Neuer Kupplungshebel

Fahrwerk

  • 48 mm Telegabel mit 270 mm Federweg
  • CNC-gefräste Gabelbrücken
  • Neues Federbein mit 260 mm Federweg
  • Neue Umlenkung an der Hinterradschwinge

Bremsen

  • Hochleistungsscheibenbremse vorne – 300 mm Durchmesser
  • Racing-Bremsbeläge
  • Verbesserter Vorderrad-Hauptbremszylinder
  • Neuer Vorderrad-Bremshebel
  • Oversize-Bremsscheibe hinten – 267 mm Durchmesser
  • Neue Bremszangenhalterung
  • Stahlflex-Bremsleitungen vorne und hinten