Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

Yamaha launches new PWseries S2 drive unit and Display B

Neue Antriebseinheit der Baureihe PW S2: Weniger ist mehr.

Mit einer umfassenden Produktpalette an kompakten Hightech-Antriebseinheiten, die die meisten Bereiche des E-Bike-Marktes abdeckt, wird das Sortiment von Yamaha für 2023 mit der Einführung der neuen Baureihe PW S2, die verschiedene neue und verbesserte Funktionen in der Kategorie Sport und Trail bietet, weiter ausgebaut.

Die Antriebseinheit der Baureihe PW S2 wurde nach dem Motto „weniger ist mehr“ entwickelt und ist deutlich leichter und leistungsstärker als die Antriebseinheit der 2018 eingeführten, sehr erfolgreichen Baureihe PW ST. Dieses neue E-Bike-System bietet ein natürliches und angenehmes Fahrerlebnis und wurde entwickelt, um den Bedürfnissen der europäischen E-Bike-Hersteller gerecht zu werden.

Die neue Baureihe PW S2, die auf den bewährten Stärken der Baureihe PW ST aufbaut, hebt das Fahrerlebnis auf ein neues Niveau. Damit eignet sich dieser vielseitige Antrieb ideal für alle Einsatzbereiche, vom Pendeln und allgemeinen täglichen Gebrauch bis hin zum Trekking auf dem Land, Wochenendtouren und Bergfahrten.

Neues Display B: Elegant, intuitiv und einfach zu bedienen

Die neue Antriebseinheit der Baureihe PW S2 wird durch das neue Display B ergänzt – eine Benutzeroberfläche, die so konzipiert wurde, dass sie leicht zugängliche Informationen bietet und einfach zu bedienen ist. Dieses einfache, langlebige und zuverlässige System richtet sich an Freizeitfahrer, die ein sofort einsatzbereites Design zu schätzen wissen, welches sich mit minimalem Aufwand einrichten lässt.

Europäische Produktion fördert das Ziel der Klimaneutralität von Yamaha

Im Rahmen der von Yamaha bis zum Jahr 2050 angestrebten Klimaneutralität werden die Yamaha Antriebseinheiten in der firmeneigenen Anlage MBK Industrie in Frankreich hergestellt.

Die Verlagerung der Produktion von Antriebseinheiten der Baureihe PW von Japan nach Westeuropa trägt nicht nur zum Ziel der Klimaneutralität von Yamaha bei, sondern reduziert auch die Notwendigkeit teurer und in letzter Zeit unzuverlässiger Logistikprozesse. Sie bietet den Fahrradherstellern zudem viele zusätzliche Vorteile: erheblich verkürzte Vorlaufzeiten, mehr Flexibilität bei den Lieferungen, Beseitigung externer Störungen in der Lieferkette, z. B. die Überlastung von Häfen, optimierte Verpackungen für die EU-Binnenlogistik und Abfallreduzierung.

In der Fabrik von MBK Industrie in St. Quentin werden derzeit jährlich über 80.000 Yamaha Motorräder, Roller und Freizeitfahrzeuge hergestellt. Mit den Zertifizierungen nach ISO 14001 für den Umweltschutz und ISO 9001 für die Qualitätsverbesserung ist MBK Industrie in der Lage, unseren Kunden in der EU ein Höchstmaß an Service zu bieten.

Carbon Neutrality Factory