Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

SHR Motorsports Team

Yamaha Racing Supported Team

Aktuelles

22.9.2020

Race Report vom Team SHR Motorsports

Guter Auftakt für Mike Stender in Grevenbroich!

Zur ersten Runde der ADAC MX Masters Serie in Grevenbroich reiste das Team SHR Motorsports am vergangenen Wochenende mit den Piloten Mike Stender, Nico Koch, Jayden Young Schmidt und Roel van Ham. Die deutsche Eliteserie besteht aufgrund Corona in dieser Saison lediglich aus zwei Rennen, die Sandstrecke in Grevenbroich machte den Auftakt und in 14 Tagen steigt bereits das Finale in Tensfeld.

In der Topklasse MX Masters war es der Holsteiner Mike Stender, der mit der SHR-Yamaha die Rennen im gefürchteten Grevenbroicher Loch bestritt. „Nach der langen Rennpause war die Strecke sehr schwer für mich zu fahren“, schilderte der 29jährige sein Wochenende. „Am Samstag kam ich gar nicht klar, konnte keine schnelle Runde fahren. Im ersten Lauf lag ich lange Zeit relativ gut platziert, bekam aber kurz vor Ende dicke Arme und fiel noch auf Platz 15 im Ziel zurück. Sehr ärgerlich. Im ersten Finale am Sonntag war mein Start schlecht, ich musste von Platz 34 das Rennen aufnehmen. Im Verlauf des Rennens schaffte ich es trotz Armpump noch auf Platz 16. Vor Lauf 3 haben wir am Fahrwerk etwas geändert, dann lief es deutlich besser. Der Start war okay, dann habe ich gepusht und fuhr bis auf Rang 11 vor. Die Kraft ließ am Ende zwar etwas nach, aber ich hatte sogar Spaß in diesem Lauf und konnte Platz 13 ins Ziel bringen. Ich will alles versuchen, in Tensfeld noch die Top 10 in der Meisterschaft zu erreichen.“

Teamkollege Nico Koch rollte im Youngstercup an das Startgatter, leider nicht topfit. „Nach meiner Verletzung trainiere ich erst seit drei Wochen wieder mit dem Motorrad“, erklärte der 21jährige Braunschweiger sein Handicap. „Mit der Qualifikation als Dritter meiner Gruppe war ich zufrieden und hatte mit Startplatz 6 eine gute Ausgangsposition. Im ersten Lauf klappte mein Start, ich konnte lange Platz 6 behaupten. In der letzten Runde verlor ich noch zwei Plätze, bin fitnessmäßig noch nicht auf 100 Prozent. Am Sonntag war ich sehr motiviert, hatte aber im ersten Endlauf technische Probleme und musste abbrechen. Der letzte Lauf lief dann ähnlich wie der am Samstag, ich konnte als Achter das Ziel erreichen. Ich bin froh, dass ich in Grevenbroich überhaupt starten konnte und freue mich jetzt schon mächtig auf Tensfeld.“

Für den jungen Dänen Jayden Young Schmidt war Grevenbroich der erwartete Härtetest. Der Yamaha-Pilot fuhr in der gutbesetzten 125er Klasse und musste in den ersten beiden Endläufen im schweren Sand zweimal zu Boden. Im dritten Lauf erzielte der 16jährige auf Platz 13 im Ziel sein bestes Ergebnis am Wochenende.

Roel van Ham aus Sulingen hatte im Youngstercup am Samstag eine gute Qualifikation auf Rang 15. Leider stürzte Roel beim Startcrash im ersten Endlauf schwer, zog sich eine Gehirnerschütterung zu und musste schweren Herzens die weiteren Rennen absagen. Gute Besserung an Roel!

Teamchef Steffen Hünecke: „Wenn man die schwierige Vorbereitung bedenkt, weil unser Saisonhöhepunkt ADAC MX Masters so spät in der Saison stattfindet, sind die Resultate unserer Piloten in Ordnung. Bei Mike sehe ich noch Spielraum nach oben, der Rennrhythmus fehlt ihm natürlich. Im dritten Lauf hat er alles reingelegt und war sehr gut unterwegs, das hat mir gefallen. Nico Koch ist noch nicht wieder der Alte nach der Schulterverletzung Mitte des Jahres, wollte aber unbedingt hier starten. Er hatte trotz der kurzen Vorbereitung hart trainiert und dafür war seine Leistung in Ordnung. Ähnlich sehe ich Jayden Young-Schmidt, der durch seine Stürze beeinträchtigt war, aber im letzten Lauf alles gegeben hat und sauber durchgefahren ist. Unser Pechvogel des Wochenendes war Roel van Ham, er wird in Tensfeld wieder neu angreifen. So wie das ganze Team.“

Text: Frank Quatember/ SHR Motorsports
Copyright: Steve Bauerschmidt/ SHR Motorsports

 

Mike Stender, SHR-Motorsports und Yamaha ziehen in der MX1-Klasse erfolgreich am Kabel

 

Steandal/Bostel, August 2020 – Yamaha Motor Deutschland und das Team SHR-Motorsport mit MX-1 Fahrer Mike Stender starteten erfolgreich in ihre Kooperation. SHR nutzte die Veranstaltung des Altmarkcups am 7./8.08.2020 für ein Vorbereitungsrennen auf die anstehende ADAC MX Masters Kurzsaison.

Hochsommerliche Temperaturen forderten Fahrer und  Motorrad einiges ab, doch Mike Stender zeigte, dass er unter solchen Umständen bestens mit der Yamaha YZ450 F zurechtkommt. Er brannte die schnellste Trainingszeit in den Boden und entschied das Qualifikationsrennen für sich.

Das Samstag abendliche AMRICAN FINAL by WEBER-WERKE konnte Mike Stender ebenfalls gewinnen. Auch Sonntags dominierten Mike und Yamaha die Strecke – Rang 1 in beiden Rennen!

Mike Stender, das MHR-Team und Yamaha bewiesen eindrucksvoll, dass sie bestens auf die ADAC MX MASTERS Kurzsaison vorbereitet sind. Die ersten beiden Läufe sind momentan auf den 19./20.09.2020 in Grevenbroich und 3./4.10.2020 in Tensfeld terminiert.

Yamaha Motor Deutschland Engagement im Motocross Sport 2020

31.10.2019

Das SHR Motorsports Team startet in der Saison 2020 in allen Klassen der ADAC MX Masters Rennserie auf Yamaha!

Yamaha Motor Deutschland verstärkt sein Engagement im deutschen Motocross Sport. Dazu wird das SHR Motorsports Team in der Saison 2020 in allen Klassen der ADAC MX Masters Rennserie auf Yamaha Motorrädern an den Start gehen.

weiterlesen »

SHR MX Team