Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

20. August 2019

Dramatische Entscheidung in der IDM Supersport 300 auf dem TT Circuit Assen und die ersten drei Punkte für Julia Hämmer

Der Gamma Racing Day auf dem TT Circuit wurde zum Festspiel für Besucher und Fans. Die beiden Rennen der IDM Supersport 300 war eines der Sahnehäubchen bei der größten kombinierten Veranstaltung aus Motorrad-, Automobil- und Kartrennen in Europa. Noch besser: die Yamaha YZF-R-Fahrerinnen Julia Hämmer und Nina Schubrikoff (MGM Racing Performance) holten vor dieser Kulisse Meisterschaftspunkte. Der Zieleinlauf des ersten Rennens bot dabei eine Extra-Show.

Julia Hämmer befand sich rundenlang im Zweikampf mit der niederländischen Markenkollegin Mieke Abbink. Keine der Beiden wollte auch nur einen Millimeter nachgeben. Es kam zum Fotofinish. Hämmer und Abbink hatten bis auf die Tausendstelsekunde zeitgleich die Ziellinie passiert. Die Rennleitung entschied, beide Fahrerinnen mit drei Meisterschaftspunkten zu belohnen. Der Freudenschrei von Hämmer war meilenweit zu hören. Als absoluter Neuling in der Nachwuchsklasse war das für die 27-jährige Schwäbin ein Meilenstein: es waren Hämmers ersten IDM-Punkte überhaupt. Auch für Nina Schubrikoff sprang ein Punkt heraus.

Im zweiten Rennen ging das deutsche Yamaha-Team komplett leer aus. Hämmer hatte sich erneut mit Abbink angelegt, doch diesmal endete der Fight für die Geschäftsfrau in der allerletzten Runde abseits der Strecke.  Am Ende konnten die deutschen Yamaha-Crew aber von Glück reden. Im Qualifying war das MGM Racing Performance-Team mit Hämmer, Schubrikoff und Nick Fischer wegen fehlender Reifensticker um vier Plätze pro Fahrer in der Startaufstellung zurückversetzt worden.

Fischer, der in Assen völlig ohne Punkte blieb, hat bisher trotzdem die meisten Punkte innerhalb des Teams auf dem Konto. In drei Wochen gastiert die IDM erneut in Assen, dann aber mit dem vollen Programm.

Die IDM Supersport 300 hatte ihre Gastrolle beim Gamma Racing Day erhalten, um der Nachwuchsklasse einen Ausgleich für die entgangene IDM-Runde in Zolder. Auf dem belgischen Circuit ist ein Mindestalter von 15 Jahren die Voraussetzung für einen Renneinsatz, die IDM ist jedoch für Fahrer ab 13 Jahren geöffnet. Um allen Piloten die gleichen Chancen im Kampf um die Meisterschaftspunkte zu ermöglichen, wurden die Rennen deshalb beim Gamma Racing Day nachgeholt.

 

09. - 11. August 2019 Most/CZ IDM

Die beiden Niederländer Rick Dunnik und Ruben Bijman sorgten in der IDM Supersport 300 für die Yamaha-Beteiligung auf dem Siegerpodest.

Im ersten Wertungslauf der Nachwuchsklasse hat Yamaha Motor R3-Amazone Nina Schubrikoff vom Team MGM Racing Performance dem Ganzen noch das Sahnehäubchen aufgesetzt: Sie holte vier Punkte. Auch Yamaha-Lady Julia Hämmer war in Most auf Punktekurs, wurde aber von einem übermütigen Konkurrenten unverblümt aus dem Rennen gekickt.

Tim Holtz

Hier ein paar Zeilen zum Rennwochenende in Most (9.-11.8.2019) von Julia Hämmer:

"Es war ein typisches " Jule - DNF " Wochenende. Ich hatte mir fest vorgenommen, endlich mal ein paar Pünktchen mit nach Hause zu nehmen. Meine Pace war in den freien Trainings und den Qualies sehr gut. Ich konnte einige Fahrer, die bisher vor mir platziert waren, hinter mir lassen. Das erste Rennen fand auf nasser Strecke statt. Das Feld war voll. Wieder 2 Gaststarter aus der WM und der ADAC Junior Cup mit dabei. Ich kam im Gerangel, noch in der ersten Runde, mit dem Vorderrad auf die weiße Linie und stürzte. An dieser Stelle nochmal danke an Nina Schubrikoff, dass du mich nicht überfahren hast. Im zweiten Rennen legte ich einen bombastischen Start hin, dann krachte es und einer meiner 41 Kontrahenten knallte mir von hinten ins Heck. Wir stürzten beide und die Vorstellung, dass hinter mir noch 25 weitere Fahrer auf die erste Rechts zu schießen, war überhaupt nicht schön. Ich hatte Glück und wurde nur von meinem eigenen Motorrad geschubst. Glück hatte auch Derjenige, der mich abschoss. Wenn in der ersten Kurve keine 5 Fotografen gestanden wären, hätte ich ihn kopfüber in den Reifenstapel gesteckt. Aber es sind ja noch 6 Rennen, bei denen ich zeigen kann, was in mir steckt. Danke an alle, die dieses Wochenende trotzdem wiedermal zu einem Highlight machten."

Julia Hämmer

17. Juni 2019

Nick Fischer, IDM Superstock 300-Einsteiger

Nick Fischer (19):

"Seit ich auf Rennstrecken unterwegs bin, langweilt mich das Fahren auf der Strasse."

Normalerweise sieht man Manfred Fischer im Fahrerlager, weil er die Aktiven mit elf-Rennbenzin versorgt. Diese Saison trifft man den Ex-Rennfahrer (Deutscher Meister, 500er GP-Pilot, Europameister) beim Hantieren an einem Yamaha R3-Cup-Renner, mit dem Sohn Nick in die 300er Superstock IDM eingestiegen ist.

Nick Fischer ist 18 Jahre alt, also ein Racing-Spätstarter, der auf den Geschmack kam, nachdem er den Vater bei sporadischen Einsätzen mit einer Honda RC30 bei Klassik-Events begleitet hatte. »Da möchte ich auch mal mitfahren«, hatte er sich gewünscht, worauf der Senior eine 400er NC30, die kleine Variante der V4-Legende aktivierte, die auch noch in der heimischen Garage vorhanden ist.

Nach vier Classic-Event-Ausflügen mit der NC30 kam für 2019 Yamahas Paket-Programm mit der YZF-R3 Cup für die 300er Superstock IDM gerade recht, das unter der Zungenbrecher-Bezeichnung bLU cRU angeboten wird und Talenten im Rahmen einer blauen Community den Einstieg erleichtern helfen soll.

weiterlesen auf Gasgriffsalat >>

Nick Fischer

8. Juni 2019

Promi-Alarm bei der IDM in Oschersleben !

Fußball meets IDM. Wolfgang de Beer, genannt und bekannt unter „Teddy“, tauchte bei der IDM in Oschersleben auf. Der ehemalige Borussia Dortmund-Fußballtorhüter und -trainer ist leidenschaftlicher Tourenfahrer und reiste standesgemäß mit seinem Bike in der Magdeburger Börde an.

Der heutige Fanbeauftragte des BVB kam nicht ganz ohne Hintergrund angefahren, sondern zum Daumen drücken für sein Patenkind Julia Hämmer.  

Julia Hämmer

Julia Hämmer fährt 2019 auf Yamaha R3 in der IDM Supersport 300

03. Januar 2019

Julia Hämmer ist die Tochter des 2014 gestorbenen Schwabenleder-Gründers Claus Hämmer. Die 27-jährige Maßschneiderin führt den Betrieb zusammen mit Zwillingsbruder Dennis und einigen Angestellten weiter.

Julia Hämmer: „Nach 3 Tagen Vollgas und viel Action trotz 43 PS muss ich sagen:  Die R3 macht mega Spaß! Ich bin total davon überzeugt!“

Marcel Driessen: „Freut mich sehr, dass Julia Hämmer dieses Jahr die Yamaha R3 in der IDM Supersport 300 fährt und am bLU cRU Wettbewerb teilnimmt. Willkommen Julia und viel Spaß beim Training!“

Alle News zu Julia Hämmer auch auf Facebook

Julia Hämmer