Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

Yard Built for Free Spirits

Nikolas Plytas

Im Laufe der Jahre wurden viele Yard Built-Projekte auf den Bühnen der Welt präsentiert - von sehr komplizierten Umbauten bis hin zu leichteren Anpassungen. Die neue XSR125 bietet eine neue Möglichkeiten, wie man ein Motorrad modifizieren kann - nicht nur um des Modifizierens willen, sondern auch mit einem größeren Ziel. Eine Methode, die einem speziellen Ziel dient, das sich der Besitzer gesetzt hat. Wir nennen das den "Yard Built for Free Spirits" - bei dem nicht der Bau oder der Erbauer im Mittelpunkt steht, sondern der Besitzer und Fahrer des Motorrads.Welchen Zweck er auch immer verfolgt, das Motorrad muss für seine Bedürfnisse optimiert sein.

 

XSR125 – Nikolas Plytas

Der erste Yard Built for Free Spirits Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem bekannten Superstar unter den Wassersportlern entwickelt: Nikolas Plytas. Bekannt für seine unglaubliche Sportlichkeit auf dem Wasser, der Piste und oft auch in der Luft, wurde er herausgefordert, einen Weg zu finden, die XSR125 noch besser an seinen persönlichen und extremen Lebensstil anzupassen.

Deshalb hat das Bike einen einzigartigen Look, der darauf ausgelegt ist, sich an der Grenze zwischen Land und Meer zu bewegen. Wie Nikolas sagt: "Die Natur ist mein Spielplatz. Wenn jeder nur Schnee oder Wasser sieht, sehe ich ein ganzes Fahrgebiet mit vielen Möglichkeiten darin." Das ist die Prämisse, unter der die XSR125 'Free Spirit' konzipiert wurde.

Die XSR125 passt zum Umfang des Projekts und vor allem zu Nikolas' Bedürfnissen: "Gemeinsam mit Yamaha haben wir entschieden, dass die brandneue XSR125 das Motorrad ist, das meinen Bedürfnissen am meisten entspricht. Es ist ein sehr schönes Motorrad. Es ist einsteigerfreundlich und man kann es sehr leicht anpassen. Für mich sind drei Elemente des Umbaus am wichtigsten. Ästhetik, Funktionalität und Leistung."

Nikolas' ideales Design ist inspiriert von der originalen Dakar-Maschine, der XT500 in der legendären blauen Farbe. So wurde auch der Tank in diesem Stil lackiert und die Seitendeckel des Motorrads erhielten schwarze und weiße Yamaha-Logos.

Um leichter am Strand fahren zu können, wurden breitere Geländereifen montiert. Für Nikolas' Surfbrett und Wakeboard wurden Halterungen angebracht. Eine der ungewöhnlichsten Modifikationen ist der Einbau einer Winde am Heck des Motorrads. Mit dieser Winde kann Nikolas auf dem Wasser mit seinem Wakeboard angetrieben werden. Wenn er die Winde an einem Baum oder Felsen befestigt, kann er fast überall trainieren. Mit seiner XSR125 kann der griechische Athlet die besten Spots leicht erreichen und dabei die nötige Ausrüstung mitnehmen. So hat Nikolas die Freiheit, überall zu fahren, wo er will.

Zusätzlich zu diesen Modifikationen hat das Motorrad auch einige OEM-Upgrades erhalten - mit dem Zusatz von LED-Blinkern an der Front und am Heck. Zur Auswahl des Yamaha-Originalzubehörs gehören auch der Scheinwerferschutz und ein sportlicher Kennzeichenhalter. Dieses Zubehör aus dem Yamaha-Katalog macht die Personalisierung jedes Motorrads noch zugänglicher und verleiht ihm einen einzigartigen Charakter, ganz nach dem Geschmack des Besitzers.