Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

Die Yamaha Yard Built Projekte sind wegweisend für die Welt des Customizing. Das Projekt hat Beziehungen zu den absoluten Stars des Motorrad-Customizings aufgebaut und eine unglaubliche Auswahl einzigartiger und atemberaubender Einzelstücke auf Basis der Yamaha Sport Heritage Modellreihe hervorgebracht. Legendäre Größen aus der weltweiten Szene haben ihre Fähigkeiten und ihr Know-how eingebracht und gezeigt, wie relativ einfach es ist, ein Yamaha Motorrad im Retro-Stil neu zu gestalten. Jedes einzelne Projekt hat Inspiration gegeben und neue Trends gesetzt. Sie zeigen jedem Biker auf, wie er ein Serienmotorrad zu seinem Unikat umbauen kann.

XSR900 "CP3" by JvB-moto

Das neueste Yard Built Projekt stammt von Jens vom Brauck. Der Gründer von JvB-moto, wird wegen seines minimalistischen Designs geschätzt, das auch die aktuelle Version zum Ausdruck bringt.

Das erste Yard Built Special von JvB-moto war 2015 die VMAX "Infrared", eine „Dragster-Meets-Café-Racer“-Kreation, anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der legendären VMAX. Die Infrared untermauerte den unverwechselbaren Stil von JvB-moto innerhalb der Yard Built Community.

Auf die VMAX folgte die "Super 7", die erste maßgeschneiderte Version der neuen XSR700, die die große Auswahl an Optionen zur Personalisierung des Serienbikes zeigte. Diese Komponenten werden von KEDO Deutschland verkauft. JvB-moto stellte die XSR700 ohne Flexen und Schweißen am Rahmen vor und produzierte ein weiteres unglaubliches Motorrad, das sich durch saubere, klare Linien auszeichnet und gleichzeitig die rohe Kraft und Agilität des Standard-Motorrads widerspiegelt.

Ein Adrenalin-getriebenes Konzept

Vier Jahre später tritt JvB-moto mit einer weiteren Kreation an die Öffentlichkeit und stellt die CP3 vor, seine Vision eines Custombikes auf Basis der Yamaha XSR900 2019. Das Bike wurde erstmals beim Café Racer Festival 2019 vorgestellt, wo es den Best of Show Preis erhielt.

Als er über seine neueste Kreation sprach, erklärte vom Brauck seine Vision so:

""Der größte Retro-Einfluss liegt bei den Linien und Proportionen. Ich bin ein großer Fan von 70er und 80er Jahre Concept Cars und habe von dort viele Inspirationen für dieses Projekt bekommen. Das Motorrad hat einen dezenten, sauberen Look und ist eher ein Konzept-Bike, das sich wie ein typisches Custom-Bike anfühlt.""

Die CP3 spiegelt mit ihren klaren Linien perfekt die JvB-moto Designphilosophie wider. Sie nutzen das Serienmotorrad als Basis für einfache Anpassungen und hauchen ihm so ein neues Leben ein. Während das Retro-Thema zum Teil einen Einfluss auf die CP3 hat, betont das Design von JvB-moto, dass das Motorrad im Kern eine Yamaha ist, die sich leicht anpassen lässt. Das Yamaha-typische Blau wurde weiter abgedunkelt und als Matt-Lackierung aufgebracht. Das betont die Form der Anbauteile und erhält gleichzeitig den Charakter des Serienmotorrads. Obwohl das Design von Natur aus minimalistisch ist, verfügt die CP3 über eine Reihe innovativer Modifikationen, die sie von einem typischen Custom-Bike zu einem echten Konzept-Motorrad machen. So bestehen die Radabdeckungen über den Pirelli Super Corsa-Reifen aus Kohlefaser und die vorderen Bremsscheiben von Behringer sorgen für zusätzliche Bremskraft. Lightech-Fußrasten tragen dazu bei, das Gewicht zu reduzieren und bieten dem Fahrer sicheren Halt, den auch die neue Sitzbank vermittelt. 

Letztendlich stellte sich JvB-moto die CP3 als Spiegel des leistungsstarken 850ccm 3-Zylinder-Motors der XSR900 vor, der unverändert blieb. Das Motorrad sollte den Charakter des Motors reflektieren. Der Termignoni-Auspuff verstärkt den emotionalen Klang des Triple, sorgt für einen kleinen Leistungsschub und vervollständigt das CP3-Paket, das den sehr hohen Standard des Yard Built Specials noch weiter erhöht. Jens erläuterte diesen Ansatz:

"Ich wollte, dass es schnell aussieht, ohne aggressiv zu wirken, dass es weniger retro, sondern minimalistischer wird, mit einem reduzierten und zielgerichteten Design."

Ein Konzept-Bike für die Kunden

Die Sport Heritage Serie von Yamaha besteht aus hochmodernen Motorrädern im Retro-Look. Diese Modelle bieten einen einfachen Zugang zu echter Personalisierung und durch die Zusammenarbeit mit Profis wie JvB-moto will die Marke dieses Potenzial den Kunden noch näherbringen.

Die CP3 von JvB-moto bringt nicht nur ein atemberaubendes neues Konzept an den Start, sondern zeigt vor allem, wie einfach und variabel die Yamaha XSR900 wirklich ist. Aus diesem Grund entwickelt JvB-moto jetzt auch einen Kit, mit dem Kunden entweder ihr eigenes CP3 bauen können oder nur Teile des Kits verwenden können.

Der Kit enthält:

  • Radabdeckungen
  • Bremsen
  • Fußrasten
  • Sitzbank
  • Auspuffanlage  
  • Tankabdeckungen aus Kraftstoff
  • Handgefertigtes Heckteil mit LED-Rücklicht
  • Tacho-Verlegungskit
  • Konifizierter Lenker und Riser
  • LED-Scheinwerfer und Abdeckung
  • LED-Anzeigen vorne und hinten
  • Kennzeichenträger

Es gibt auch eine Reihe von Teilen, die sich noch in der Entwicklung befinden. JvB-moto geht davon aus, dass dieser Ergänzungskit Anfang 2020 den Kunden zur Verfügung stehen wird und ihnen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bietet, ihr eigenes XSR900 individuell anzupassen.

XSR900 "CP3" by JvB-moto