Wir benutzen Cookies, um daraus Rückschlüsse für die Verbesserung unserer Website, der Produkte, des Service und sonstiger Marketing Bemühungen ziehen zu können. Wenn Sie diese Seite ohne Änderung der Einstellungen nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies der Yamaha Website zu erhalten. Wenn Sie es allerdings wünschen, können Sie zu jeder Zeit die Cookie Einstellungen ändern. Weitere Informationen über die Cookies auf unserer Website, wie wir sie nutzen und welche Vorteile sie bieten, finden Sie unter "Wie benutzt Yamaha Cookies" auf der Yamaha Website

 

Über 100 jugendliche Motorradfahrer konnten einen Tag lang auf einem kleinen Rundkurs ihre eigene 125er Yamaha besser beherrschen lernen und sogar ein paar Runden auf der Grand Prix-Strecke von Hockenheim drehen! Zudem konnten sie unter Anleitung von erfahrenen Instruktoren des Motorrad Action Teams erste Erfahrungen mit den Yamaha Modellen MT-03 und YZF-R3 sammeln!

Motorrad-Rennstreckentrainings erfreuen sich in Deutschland anhaltend großer Beliebtheit, zumeist fokussieren sie auf erfahrene Piloten mit Supersport-Motorrädern, für 125er-Fahrer ist das Angebot jedoch sehr rar. Dem wollte Yamaha Motor Deutschland, bereits seit 2009 Marktführer bei den Leichtkrafträdern, entgegentreten und hat zusammen mit dem Motorrad Action Team ein Konzept für ein 125er Fahrertraining ausgearbeitet. Die Nachfrage überstieg die Erwartungen deutlich und innerhalb kürzester Zeit war die ONE25-Veranstaltung auf dem Hockenheimring ausgebucht. Dabei sind Teilnehmer sogar aus Ostfriesland und Berlin angereist, um beim ONE25 Trackday dabei sein zu können!

Andy Kirner-Ferrari, Department Manager Marketing: „Der ONE25 Trackday war ein großer Erfolg! Trotz wechselhafter Wettervorhersagen sind 114 Teilnehmer zum ONE25 Trackday erschienen und konnten die Marke Yamaha und unsere Produkte intensiv erleben und ausprobieren. Zudem haben die Instruktoren des Motorrad Action Team den jungen Motorradfahrern den einen oder anderen hilfreichen Tipp für die tägliche Motorradpraxis vermitteln können. Die positiven Kommentare und das Lob der Teilnehmer zeigen uns, dass wir hiermit unseren Nachwuchskunden etwas bieten können und sie für uns wichtige Markenbotschafter darstellen. Wir werden die Ergebnisse der Veranstaltung nun aufbereiten, eine Fortsetzung und Ausweitung scheint jedoch sicher!“

„Der ONE25 Trackday war binnen kürzester Zeit ausverkauft, bot ein praxisorientiertes Konzept und kam bei den Teilnehmer und allen Beteiligten gleichermaßen super an. Die weiteste Anreise eines Teilnehmers nach Hockenheim kam aus Berlin! Das sagt dann wirklich alles. Wir möchten den ONE25 Trackday mit Yamaha gerne 2017 fortsetzen und möglichst auf andere Strecken ausweiten“ resümierte Matthias Schröter, Leiter des Motorrad Action Team.

Nach der Anmeldung ging es in kleinen Gruppen mit einer Einführung los, wobei das Instruktoren-Team auch grundlegende Informationen wie richtige Blickführung und Sitzposition vermittelte. Neben einem kleinen Handling-Parcours konnten die Teilnehmer unter Anleitung bereits einen Teil der Rennstrecke befahren.

Einer der Höhepunkte war für viele der jugendlichen Führerschein-A1-Inhaber die Probefahrten mit den Yamaha Einstiegsmodellen MT-03 und YZF-R3. Die äußerst leichten und einfach beherrschbaren 320ccm-Zweizylinder-Modelle zauberten den Teilnehmern ein breites Grinsen ins Gesicht. Die mit 30,9 kW (42 PS) und 168 kg (MT-03) bzw. 169 kg (YZF-R3) A2-Führerschein-tauglichen Motorräder mit ABS sorgten für bisher nicht gekannte Fahrdynamik.

Zur Mittagszeit stand ein weiteres Highlight an, ein Korso aller Teilnehmer über die 4,5 km lange Grand Prix-Strecke! Dort, wo sonst PS-starke Superbikes und Supersportler um Ruhm und Ehre kämpfen, konnten die ONE25-Teilnehmer einmal Rennluft schnuppern und sich einen Eindruck von der imposanten Rennstrecke verschaffen. Am Nachmittag folgten weitere Trainingssessions und Probefahrten, bevor die Teilnehmer  ihre Heimreise antraten!