Wir benutzen Cookies, um daraus Rückschlüsse für die Verbesserung unserer Website, der Produkte, des Service und sonstiger Marketing Bemühungen ziehen zu können. Wenn Sie diese Seite ohne Änderung der Einstellungen nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies der Yamaha Website zu erhalten. Wenn Sie es allerdings wünschen, können Sie zu jeder Zeit die Cookie Einstellungen ändern. Weitere Informationen über die Cookies auf unserer Website, wie wir sie nutzen und welche Vorteile sie bieten, finden Sie unter "Wie benutzt Yamaha Cookies" auf der Yamaha Website

 

Wrenchmonkees, der bekannte Customizer im dänischen Kopenhagen hat in Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen KEDO ein spezielles Einzelstück auf die Räder gestellt - die SR400 „GibbonSlap“.

Zum robusten Auftritt gibt es die Stollenreifen im Scrambler-Stil, einen Schalldämpfer aus Titan im Megaphon-Design und polierte Radabdeckungen aus Aluminium. Die Gibbon Slap ist aber nicht nur stylish, sie ist auch praktisch: Ein Einzelsitz von KEDO schafft Platz für einen ausgeklügelten Gepäckträger, an dem handgefertigte Taschen montiert sind. Das minimalistische Erscheinungsbild unterstreicht die schwarze Lackierung von Gabel, Rahmen, Tank und vielen anderen Anbauteilen. Auch die Federbeine haben schwarze Federn und sogar das Motorgehäuse erhielt ein mattschwarzes Finish. Kontraste dazu bilden der verchromte Lenker, die polierten Aluminium-Schutzbleche, die Titan-Auspuffanlage und der unbehandelte Zylinder. Bleibt nur die Frage – wo kommt der Name her? Er leitet sich ab von einem geknöpften Mantel, den Segler auf See zum Schutz tragen.

GIBBON SLAP KIT

Ab sofort auch über den deutschen Teile-Spezialisten KEDO erhältlich.
Weder Rahmen- noch sonstige Modifikationen sind nötig, macht den Anbau des KITS einfach.

Alles weitere dazu unter: www.gibbonslap.com powered by KEDO