Street

XJR 1300 im Vintage Look

XJR 1300 im Vintage Look

„Was das Aussehen betrifft, haben wir uns vom Design der späten Siebziger und frühen Achtziger Jahre inspirieren lassen, mit den typischen einfachen und klaren Linien und den ursprünglichen Materialien“, sagt Designer Stephane Zache. „Die DNA ist vom Rennsport geprägt, so zum Beispiel der lange, schmaler Tank, die dynamische Sitzbank, das Startnummernschild mit Lufthutzen, usw. Und wir haben uns natürlich über ‚Customizing‘, also Individualumbau Gedanken gemacht. Die XJR ist eine hervorragende Basis dafür.“

Weiterlesen

SR 400: das unverwechselbare Original seit 1978

SR 400: das unverwechselbare Original seit 1978

Die Wiedereinführung der SR mit 400 ccm in Europa kann einem zunächst seltsam erscheinen. Allerdings hat Yamaha dieses Motorrad immer noch in Produktion. Zugegeben für den japanischen Markt, wo die SR ein Kultfahrzeug ist, das jetzt trotz seines Alters und dank moderner Benzineinspritzung die Hürden der Europäischen Abgasnormen nimmt. „Wir haben uns entschieden die SR 400 in kleiner Stückzahl zu importieren, weil wir immer wieder Anfragen von Tunern und Enthusiasten bekommen haben“, sagt Produktplanner Oliver Grill. „Das Motorrad ist ein echter Klassiker, kein Retrobike und passt damit bestens in den Trend zu Motorrädern mit viel Charakter.“

MT-09 Street Rally: für die besonderen Ansprüche

MT-09 Street Rally: für die besonderen Ansprüche

„Dieses Motorrad ist für enge Kurven genauso gemacht wie für Sprints bis zur Höchstgeschwindigkeit”, sagt Konzeptmacher Oliver Grill. „Wir haben uns von Straßen-Rallyes inspirieren lassen, wo technische Sektionen, Haarnadelkurven und lange Geraden aufeinander folgen. Vorbilder waren aus dem Autobereich die WCR Serie bzw. im Motorradbereich die MotoTour in Frankreich.“

MT-07: eine neue Generation des Zweizylinders, auf Fahrspaß getrimmt

MT-07: eine neue Generation des Zweizylinders, auf Fahrspaß getrimmt

„Unsere Zielsetzung war Fahrspaß“, sagt Projektleiter Shin Yokomizo. „Wir haben die Herausforderungen an Leistungscharakteristik und Gewichtsreduzierung gemeistert. Ich glaube wir haben wirklich eine neue Generation im Zweizylinderbau geschaffen: kompakt, leistungsstark, leicht und mit niedrigem Benzinverbrauch.“

MT-09: Hintergründe der Entwicklung

MT-09: Hintergründe der Entwicklung

„Dieser Motor ist exzellent, er hat bereits in niedrigen und mittleren Drehzahlen genug Schub“, meint Testfahrer Jeffry de Vries. „Die Gasannahme ist so spontan und direkt, man merkt sofort, dass man immer reichlich Leistung zur Verfügung hat. Es ist ein Vergnügen diese Maschine zu fahren. Der Motor hat charakteristische Vibrationen, die nicht stören. Eigentlich sind sie angenehm und verleihen dem Motorrad eine eigene Note, es ist buchstäblich eine neue Erfahrung.“

MT-09: das ist kein normaler Roadster

MT-09:  das ist kein normaler Roadster

„Die MT-09 hat ihre Wurzeln im Roadster Konzept und ist gewürzt mit Motard Einflüssen“, erklärt Product Planning Manager Oliver Grill. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt ein Motorrad mit starkem Charakter zu bauen. Der Kern des Konzeptes ermöglicht sportliches Fahren schon bei relativ moderaten Geschwindigkeiten. Deshalb ist die Fahrerhaltung aufrecht und nach vorne gerückt, mit einem breiten Lenker wie eine Supermoto. Und der neue Dreizylinder Motor macht es möglich Leistung bei allen Drehzahlen spontan und reichlich abzurufen.“

Umfrage:

XSR700 & XSR900

XSR700 & XSR900

Was ist Ihre Meinung?