Xenter: klare Vorteile bei den Roller mit 16 Zoll Rädern

Xenter: klare Vorteile bei den Roller mit 16 Zoll Rädern

„Es gibt viele Konkurrenzprodukte in der 16 Zoll Klasse“, sagt Produktplanerin Giovanna Camisa. „Wir wollten aber nicht einfach einen weiteren Roller mit großen Rädern bauen, sondern sicherstellten, dass der neue Yamaha Roller klare Vorzüge bietet. Deshalb haben wir viel Zeit darauf verwendet, die Erwartungen und Ansprüche der Leute bei Ihren täglichen Fahrten zu studieren.“

2012_XEN150_Scooters_WM1 02 from 236-478031 (gc_single_col)
2012_XEN150_Scooters 3D from 236-478419 (gc_single_col)
Der Fußraum
Eines der Dinge, die dabei hervorstachen sind die Trittbretter. „Viele Leute benutzen den Platz hinter dem Beinschild als Ablagefläche für Transportgüter aller Art, bis hin zu großen Sporttaschen beispielsweise. Deshalb haben wir die Fläche zwischen den Trittbrettern  bis zum maximal Möglichen ausgereizt. Sogar der Rahmen - Unterzug wurde entsprechend als Doppelschleifen - Rahmen ausgelegt, satt wie sonst üblich als Einrohr - Rahmen. Das Rohrgestell baut breiter und ermöglicht eine aufrechte Auslegung der Beinschildes bis zum Lenker hin. Das schafft Platz zwischen Lenker, Beinschild und Sitzbank.“
Selbst die Auslegung des Motors wurde durch diese Maßgabe beeinflusst „Der Kühler ist seitlich neben dem Motor positioniert und nicht wie üblich unterm Beinschild. Das alles, um eben möglichst viel Platz im Fußraum zu schaffen.


2012_XEN150_Scooters_WM1 04 from 236-478043 (gc_single_col)2012-Xenter Avalanche White (WM1)
2012_XEN150_Scooters 08 from 236-478019 (gc_single_col)2012-Xenter 125 Sketch
2012_XEN125_Scooters_DBM8 05 from 236-477965 (gc_single_col)2012-Xenter 125 Sky Blue (DBM8)
Der Komfort
„Komfort ist ein wichtiges Kriterium wenn man jeden Tag über Kopfsteinpflaster oder wellige Straßen in den Innenstädten fährt“, meint Giovanna weiter. „Natürlich sind dabei die großen Räder von Vorteil, aber wir haben uns auch eingehend mit der Federung beschäftigt. Ein Beispiel ist das neue Federbein über dem Motor in ‚Monocross‘ Ausführung.“
Die Technik dafür stammt aus dem Motorradbau und wurde bisher nur bei Oberklasse Rollern wie dem TMAX eingesetzt. Jetzt gibt es das zum ersten Mal bei einem kleineren Roller:
• Das Federbein ist direkt über dem Motor angeordnet, was für einen ausgeglichenen Schwerpunkt und damit für besseres Handling sorgt.
• Der Gas/Öl Dämpfer hat eine zweifache Feder- die dünne absorbiert leichte Schläge, die stärkere die harten Schläge.
• Die Auslegung gibt dem Xenter eine  aufgeräumte Heckpartie, weil man ja auf die beiden Federbeine links und rechts neben der Schwinge verzichten kann.
• Das Federbein hat mit 92 mm einen für Roller untypischen langen Federweg
• Die Gabel hat mit 100 mm ebenfalls einen langen Federweg, um eine harmonische Federung zu gewährleisten.

2012_XEN150_Scooters_WM1 07 from 236-478049 (gc_single_col)2012-Xenter Avalanche White (WM1)
2012_XEN125_Scooters_DBM8 06 from 236-477971 (gc_single_col)
Wirtschaftlichkeit mit Leistung gepaart
Das Layout des Motors ist modern und up-to-date mit Benzineinspritzung, und optimierten Motor- Reibwerten, was einen günstigen Verbrauch ergibt. Yamaha hat dabei Anleihen aus der Technik der Hi-Tech Motorräder genommen, um den Motor so effizient zu machen. Hier einige Beispiele:
• Vierventil Zylinderkopf für hohe Leistung
• Benzineinspritzung mit hohem Druck und einer 6 Loch Einspritzdüse, welche eine feine Zerstäubung des Gemisches in der Größe von Zehntel Micron erlaubt und damit den Verbrennungsprozess optimiert.
• Der mit Keramik-Composites beschichtete Zylinder verringert die Reibung mit dem Kolben und fördert die Wärmeableitung. Dadurch läuft der Motor gleichmäßiger und braucht weniger Benzin.
• Ein Aluminium Schmiedekolben ist hoch fest und leicht und reduziert Vibrationen.
• Der Ventiltrieb hat Kipphebel mit Nadellagern, um Reibung zu verringern und den Motor drehfreudiger zu machen.
• Der Zylinder ist geschränkt (außermittig versetzt- eine Technik die beim 2010 er Modell des Motocrosser YZ450F eingesetzt wird) und reduziert Flatterbewegungen des Kolbens, ergo gibt es weniger Reibung und weniger Leistungsverlust.

 

Ruhiger Lauf 
Viele der oben erwähnten Dinge verleihen dem Motor einen ruhigeren Lauf im Vergleich zu anderen Roller Triebwerken. Zusätzlich hat Yamaha folgendes für den Xenter entwickelt:
• Eine Ausgleichswelle die Vibrationen im Kurbeltrieb mindert.
• Eine Feinwuchtung der Kurbelwelle, wobei alle Komponenten derselben mit engen Toleranzen bis aufs Gramm bearbeiten wurden.



Technische Daten

Weitere Artikel

X-City: Die Antwort auf den Stadtverkehr

Umfrage:

Ihr Bike

Ihr Bike

Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen mit Ihrem Motorrad oder Roller teilhaben. Welche Schwachpunkte und welche positiven Aspekte hat Ihr Fahrzeug?

Tracer 700

Tracer 700

Was ist Ihre Meinung?