TMAX 2012: Leichter, mehr Power und mehr TMAX als zuvor.

TMAX 2012: Leichter, mehr Power und mehr TMAX als zuvor.

„Schon das letzte Modell des TMAX war ein sehr ausgewogenes Konzept“, meint Naoki Segawa, Produktplaner der für die Entwicklung des neuen Modells zuständig war. „Unser Ziel war es, das Fahrzeug leistungsstärker zu machen, ohne dabei die guten Allroundeigenschaften des Vorgänger Modelles zu schmälern.“

Dies war eine Herausforderung für die TMAX Entwickler – auf der einen Seite handelt es sich sozusagen um ein „Sportmotorrad“, auf der anderen Seite ist das Fahrzeug ein komfortabler und praktischer Maxi-Roller. Der TMAX sollte  leicht genug sein, um im Stadtverkehr spielerisch bewegt werden zu können und trotzdem auf der Landstraße oder auf Langstrecken genug Leistungspotential zu haben, um einen Motorrad ähnlichen Fahrspaß zu gewährleisten! Eben diese Ausgewogenheit zwischen sportlichen Merkmalen und Alltagtauglichkeit war die große Herausforderung während der Entwicklung.

2012_XP500_Scooters_Rough quarter sketch from 236-480307 (gc_single_col)Sketch
2012_XP500_Scooters_Clay from 236-480289 (gc_single_col)Tonmodell
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS04 from 236-480862 (gc_single_col)Brennraum
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS05 from 236-480868 (gc_single_col)Einspritzventile
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS06 from 236-480874 (gc_single_col)CVT Variator Antriebsstranges

MOTOR
Was gleich auffällt ist die Hubraum Vergrößerung des Motors von 500 auf 535 ccm. Produktplaner Alessandro Polati erklärt:“Der Hubraumzuwachs sieht auf den ersten Blick nicht groß aus, aber im Fahrbetrieb macht sich das deutlich bemerkbar. Der gesamte Antriebsstrang wurde optimiert einschließlich des Variator- Antriebes und des Zahnriemens am Endantrieb. Das ganze System ist dadurch effizienter geworden.“

Die optimierte Leistungsabgabe war eine Kernaufgabe der Entwicklung.
Die Verbesserungen im Einzelnen:

Hubraum
• Hubraumsteigerung auf 535 ccm
• Größere Bohrung von 66 mm auf 68 mm

Brennraum Optimierung
• Geschmiedete leichte Aluminium Kolben mit optimiertem Ventiltaschen
• Neu gestalteter dachförmiger „Pent Roof“ Brennraum
• Geänderte Nockenwelle (Erhebungskurve) und größere Einlassventile für besseres Drehmoment
• Einlasstrakt und Auslasstrakt neu abgestimmt, sowie Abstimmung der Einspritzung geändert
• Einspritzventile mit 12 Loch Geometrie wie bei der YZF-R6 verwendet, um bessere Gemisch Zerstäubung zu erreichen
• Drehmomentsteigerung um 10%

Verbesserte Ausgleichswelle
• Weniger Verlustleistung
• Die Lauffläche des Kolbens der Ausgleichswelle besteht jetzt aus Aluminium um Gewicht zu reduzieren
• Sowohl der Kolben der Ausgleichswelle als auch die Kurbelwelle haben Öffnungen, um die Pumpverluste zu reduzieren

Neukonstruktion des CVT Variator Antriebsstranges
• Neue Abstimmung, um das Drehmoment im Fahrbetrieb besser übertragen zu können
• Andere Oberflächen - Beschaffenheit und neue Materialien, andere Übersetzungen und ein neues Kühlungssystem für den Riemenantrieb
• Neue größer dimensionierte Nasskupplung, um das höhere Drehmoment übertragen zu können 



2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS20 from 236-480916 (gc_single_col)Motorrad ähnlich
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS08 from 236-480880 (gc_single_col)Aluminium Rahmen
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS08B from 236-480948 (gc_single_col)Teleskopgabel wie beim Motorrad
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS09 from 236-480886 (gc_single_col)Aluminium Schwinge
2012_XP500_Scooters_Belt drive from 236-480283 (gc_single_col)Zahnriemen
FAHRWERK

„Es gab schon immer den Wunsch nach mehr Leistung seitens der Kunden. Aber wir wollten die Ausgewogenheit des TMAX Konzeptes nicht aufgeben“, sagt Naoki. „Das Handling zu erhalten oder es gar zu verbessern war eine Kernforderung bei diesem Projekt. Das Fahrzeuggewicht wurde verringert und der Schwerpunkt  weiter nach vorne geschoben. Das gibt dem Fahrer eine bessere Rückmeldung von der Fahrbahnoberfläche. Das Fahrgefühl ist damit noch Motorrad ähnlicher als vorher.“

Was macht den TMAX so gut im Bereich Handling?
• Verwindungssteifer CF Aluminium Rahmen mit Motor als fest verschraubtem tragenden Element (bei verbesserter Verwindungssteifigkeit für 2012)
• Motorlayout als horizontal angeordneter Parallel Twin um den Schwerpunkt niedrig und weit vorne zu halten; Luftfilter über Motor in den Zentral Rahmen integriert
• Das Zentralfederbein der Schwinge unterm Motor angeordnet trägt zur Schwerpunktsenkung bei
• Teleskopgabel mit 43 mm Standrohren wie beim Motorrad mit Aluminium Gussteil als oberer Gabelbrücke und  einem Aluminium Schmiedeteil als unterer Gabelbrücke

Neu in 2012: Aluminium Schwinge und offener Zahnriemen Antrieb
• Die Duplex Kette im Ölbad (verbunden über ein zweifaches Zwischenrad mit dem Getriebe) wurde durch einen offenen Zahnriemen ersetzt
• Das neue Riemensystem ist laufruhig mit weniger Vibrationen vom Antriebsstrang her, welche sich im Bereich Fußbretter und Lenker sonst eher negativ bemerkbar machen
• Der Zahnriemen selbst ist leichter als die Duplexkette. Überdies spart man sich das Gewicht des doppelten Ritzels samt Lagerung, den Kettenkasten und das Öl
• Die neue gegossene Schwinge ist ebenfalls leichter
• Die Gewichtsreduzierungen verringern die ungefederten Massen des Hinterrades und tragen zur Schwerpunktverlagerung nach vorne bei
• Die Gewichtsverteilung wurde um ca. 1 % nach vorne verlagert, was sich in in einem besseren Fahrverhalten ausdrückt



2012_XP500_Scooters_MDNM1_res from 236-480928 (gc_single_col)Durch Sportmotorräder beeinflusst
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS14 from 236-480892 (gc_single_col)Wichtige Änderungen
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS03 from 236-480856 (gc_single_col)Bremsscheibe
2012_XP500_Scooters_Handle from 236-480295 (gc_single_col)Neuer Lenker
2012_XP500_Scooters_MDNM1_PS17 from 236-480904 (gc_single_col)Instrumente
DESIGN

„Das Design war eine zwangsläufige Evolution“, meint Alessandro, „und das Fahrzeug ist sportlicher geworden. Es sieht leichter aus mit einem aggressiven und durchdringenden Blick. Sowohl die Scheinwerfer als auch das Rücklicht wurden durch unsere Sportmotorräder beeinflusst.“

Wichtige Änderungen
• Der kompakte Xenon ähnliche Doppelscheinwerfer basiert auf der R1 Technik
• Die neue Verkleidung und die Blinker verleihen mehr Sportlichkeit
• Eine kompakte Windschutzscheibe kann in zwei Stellungen arretiert werden und verringert Windgeräusche und Turbulenz
• Neue Seitenverkleidung im Heckbereich erhöht den Komfort für den Sozius ,weil weniger breit im Beinbereich
• Neue kompakte LED Rücklichter wie bei der R1

Andere neue Merkmale
• Große hintere Bremsscheibe mit 282 mm (satt 267 mm) Durchmesser und kleinem Einkolben-Bremssattel und separatem Sattel für Feststellbremse
• Seitenständer als Aluminium Schmiedeteil
• Neue formschöne Räder im fünf Speichen Design; Vorderrad 6,6 % leichter
• Neue tiefer positionierte Rückspiegel um Turbulenz zu verringern
• Neuer Lenker mit Klemmung wie beim Motorrad; Griffe wie bei der YZF-R6
• Instrumente mit zwei großen polygenen, analogen Anzeigen für Geschwindigkeit und Drehzahl. Dazwischen angeordnet ein LCD  Infopanel mit Anzeige für Serviceinformationen, Außentemperatur und durchschnittlicher sowie aktueller Verbrauchsanzeige

 



Technische Daten

Weitere Artikel

2008 TMAX: leichter und schlanker und mit neuem Fahrwerk

T-max setzt neue Maßstäbe

Umfrage:

Ihr Bike

Ihr Bike

Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen mit Ihrem Motorrad oder Roller teilhaben. Welche Schwachpunkte und welche positiven Aspekte hat Ihr Fahrzeug?

Tracer 700

Tracer 700

Was ist Ihre Meinung?