MT-09 Street Rally: für die besonderen Ansprüche

MT-09 Street Rally: für die besonderen Ansprüche

„Dieses Motorrad ist für enge Kurven genauso gemacht wie für Sprints bis zur Höchstgeschwindigkeit”, sagt Konzeptmacher Oliver Grill. „Wir haben uns von Straßen-Rallyes inspirieren lassen, wo technische Sektionen, Haarnadelkurven und lange Geraden aufeinander folgen. Vorbilder waren aus dem Autobereich die WCR Serie bzw. im Motorradbereich die MotoTour in Frankreich.“

2014_MT09SR_Sport Touring_High riding position from 236-557935 (gc_single_col)Höhere Sitzposition
2014_MT09SR_Sport Touring_Rallye spirit from 236-557953 (gc_single_col)Bein raus
2014_MT09SR_Sport Touring_Leg out from 236-557941 (gc_single_col)Weit nach vorne lehnen
2014_MT09SR_Sport Touring_Wing style wind deflector from 236-557989 (gc_single_col)Windabweiser in Flügel Design
2014_MT09SR_Sport Touring_Wing sketch from 236-558579 (gc_single_col)Entwurf: ‚Wing Design‘
2014_MT09SR_Sport Touring_Sketch2 from 236-558573 (gc_single_col)Seitenansicht mit stilisierten Startnummernschildern
Sitzposition
Enthusiastisch fügt er hinzu: „Die heutigen Supersportmotoräder sind für solche Einsatze einfach zu schnell, sind auf hohe Geschwindigkeit getrimmt, nicht auf unübersichtliche oder enge Kurvenpassagen ausgelegt, wo man schnell die Linie wechseln muss. Da braucht man gute Kontrolle, einen breiten Lenker und eine bessere Übersicht, also eine höhere Sitzposition.“
 
Bein raus
Aber nicht nur die Höhe der Sitzposition stellte sich als wichtig heraus - auch die Beinhaltung. „In engen Kurven bzw. auf welligem Untergrund ist es hilfreich, wenn man das Bein im Supermoto-Stil ausstecken kann. Um das zu ermöglichen haben wir auf der MT09 eine höhere Sitzbank. Der Sitz ist schmal und flach ohne Kuhle, sodass man sein Gewicht leicht von hinten nach vorne verrutschen kann Die Maschine ist also ideal für aktives Fahren.“
 
Motard, aber anders
„Der Sitz macht es einfach sich weit nach vorne zu lehnen, was gegenüber dem Fahrtwind stabilisierend wirkt. Denn um dem Rallye Konzept Genüge zu leisten, müssen Sektionen auch mit hoher Geschwindigkeit zu meistern sein. Das bedeutet auch, dass wir uns mit Aerodynamik beschäftigt haben, was ja bei Supermotards sonst nicht der Fall ist. Wir haben uns sogar überlegt, ob wir die Maschine nicht ‚Speed Motard‘ nennen sollten. Aber schließlich fühlten wir uns beim Begriff Rallye wohler, was dem Konzept auch besser entspricht. Zumal der Name Street Rally ja auch die Verbindung zum Straßenrennen herstellt.“
 
Flügel Design
Ein Stilmerkmal der Street Rally ist die bemerkenswerte Frontverkleidung. Designer Yashiro Shimizu sagt dazu: „Wir kamen schließlich auf das ‚Wing Design‘. Anstatt eine normale Verkleidung zu machen, die sich quasi um den Fahrer wickelt und die deshalb notwendigerweise ziemlich voluminös ausfällt, ist das Teil einfach ein Windabweiser, welcher das leichte und simple Aussehen der Maschine nicht stört. Auch da haben wir uns Anregungen von B-Klasse Rallyeautos geholt. Die sind mit Leistung aufgepumpt und haben überall Flügel, um genug Abtrieb zu entwickeln, damit sei überhaupt auf den Rädern bleiben! Wir haben eine Formgebung gefunden, die ohne Schnörkel  gleichzeitig aerodynamisch wirkt und den Charakter der Maschine unterstreicht. Übrigens, die Flügel bestehen aus unterschiedlichen Teilen. So haben wir beispielsweise Handprotektoren integriert, sowie einen Spoiler unterm Scheinwerfer.“

2014_MT09SR_Sport Touring_Sketch explanation from 236-558561 (gc_single_col)Designstudie erklärt
2014_MT09SR_Sport Touring_Street Rallye 2014 from 236-557971 (gc_single_col)Street Rally 2014
2014_MT09SR_Sport Touring_Performance package optional Akrapovic exhaust from 236-557947 (gc_single_col)Krafpaket mit optionalen Akrapovic Auspuff
2014_MT09SR_Sport Touring_Special seat and sidecovers from 236-557959 (gc_single_col)Flache Sitzbank ohne Kuhle und spezielle Seitenverkleidung
2014_MT09SR_Sport Touring_Extreme from 236-557929 (gc_single_col)Der Dreizylinder mit mächtigem und linearem Drehmomentverlauf
2014_MT09SR_Sport Touring_With Valentino Rossi from 236-558567 (gc_single_col)Mit Valentino Rossi

Historie
Die Idee zum Street Rallye Konzept ist nicht neu bei Yamaha. „Wir hatten bereits vor gut fünf Jahren Prototypen“, gibt Naoki Koike, Manager der Produktplanung offen zu. „Die basierten damals auf dem Motor der TDM. Aber der Rahmen um den TDM Motor zwang die Sitzposition zu weit nach hinten, sie war uns zu passiv. Die Prototypen sahen wirklich gut aus, aber wir hatten Zweifel was die Funktion angeht – die waren in diesem Sinne nicht extrem genug. So haben wir uns entschlossen zu warten, bis die super leichte MT-09 Plattform zur Verfügung stand mit der vorne platzierten Sitzposition.“
 
Flexibilität
Die Street Rallye ist eigentlich eine Sonderversion der MT-09, mit Originalteilen von Yamaha aufgebaut. So können auch Besitzer der normalen MT-09 Anregung finden und Umbaumöglichkeiten nutzen.
In ihrer Kombination ergeben Modifikation mit diesen Teilen eine veränderte Sitzposition, andere Aerodynamik und den authentischen Rallye Spirit.
 
Diese Spezialteile sind:

  • Aerodynamisch günstige Scheinwerferverkleidung im Startnummernstil
  • Handprotektoren mit Windabweiser
  • Spoiler unterm Scheinwerfer
  • Hutzen am Tank
  • Verkleidung am Motorgehäuse
  • Seitenverkleidung im Startnummernstil
  • Flache Sitzbank ohne Kuhle für höhere und flexible Sitzposition
  • Fußrasten im Motard Stil für besseren Gripp
     
    Schließlich ist auch die Farbgebung anders und von den klassischen Yamaha Rennfarben weiß / rot abgeleitet! Zusätzlich Details sind die Zweifarbenlackierung des Kotflügels vorne und die Zierstreifen in den Rädern.


Technische Daten

Weitere Artikel

MT-09: das ist kein normaler Roadster

Umfrage:

Tracer 700

Tracer 700

Was ist Ihre Meinung?

MT-10

MT-10

Was ist Ihre Meinung?