MT-10: Das neue Flaggschiff in der ‚Hyper Naked‘ Baureihe

MT-10: Das neue Flaggschiff in der ‚Hyper Naked‘ Baureihe

Kompromisslos in Design, Technologie und Leistung auf Basis YZF-R1. Die MT-10 ist unbestritten das Topmodell der MT Baureihe. Wir werden einen Blick auf die grundsätzlichen Fragestellungen richten, die sich die Ingenieure und Planer gestellt haben.

2016_MT10_Sport Touring_R1 from 236-661076 (gc_single_col)R1
2016_MT10_Sport Touring_MT-10 development sketch from 236-661058 (gc_single_col)MT-10 Entwicklungszeichnung
2016_MT10_Sport Touring_Power curve is tuned for torque from 236-661070 (gc_single_col)Leistungskurve auf Drehmoment getrimmt
2016_MT10_Sport Touring_Compact engine with crossplane crankshaft technology from 236-660996 (gc_single_col)Kompakter Motor mit ‚Crossplane‘ Technologie
2016_MT10_Sport Touring_Conventional 4-cylinder crankshaft from 236-661002 (gc_single_col)Konventionelle 4 Zylinder Kurbelwelle
2016_MT10_Sport Touring_Crossplane crankshaft from 236-661008 (gc_single_col)‚Crossplane‘ Kurbelwelle
  

Wie viel R1 ist in der MT-10?
Die MT-10 ist auf der gleichen Motor/Chassis Plattform aufgebaut wie die R1, um von den neuesten Entwicklungen profitieren zu können. Jedoch ist das Motorrad mehr als nur eine ‚nackte R1‘. Ihr Charakter ist deutlich anders: statt auf Rennstreckeneinsatz  bzw. Top Speed (bis zu 300 km/h) getrimmt zu sein, ist der Fokus der MT-10 auf Spaß am Fahren auf öffentlichen Straßen bei vernünftigen Geschwindigkeiten im normalen Verkehr ausgelegt.
 
Wie hat sich das auf den Einsatz der Technik ausgewirkt?
Die R1 ist auf hohe Drehzahlen und hohe Geschwindigkeit ausgelegt. Das schließt die Verwendung von teureren Materialien bzw. Technologien ein, wie z.B. Titanpleuel, Titanventile, YCC-I variabler Einlasskanal, Doppeleinspritzung, usw. Für die MT-10 waren diese Dinge nicht nötig, der Motor ist auf Drehmoment und gutes Ansprechverhalten im unteren und mittleren Drehzahlbereich ausgelegt.
- Maximales Drehmoment bei vergleichsweise niedrigen Drehzahlen
- Der Drehmomentverlauf ist gleichmäßig über das Drehzahlband verteilt
- Niedrigere Nenndrehzahl
Das wurde durch geänderte Ventile, Nockenprofil, Kolben, Brennraum und Einspritzanlage erreicht. Um ein besseres Durchzugsverhalten zu erreichen, wurde überdies die Endübersetzung kürzer ausgelegt.
 
Der MT-10 Motor ist ‚explosiv‘ aber gleichzeitig  kontrollierbar. Wie geht das?
Um das höhere Drehmoment umzusetzen, hat die Kurbelwelle mehr Masse. Und noch wichtiger, die spezielle Auslegung der ‚Crossplane Kurbelwelle‘ verleiht dem Fahrer ein besseres Gefühl für den Motor.
- Ein normaler 4 Zylinder Motor hat eine gleichmäßige Zündfolge im Rhythmus von 180°.  Die Kolben bewegen sich also paarweise jeweils außen und innen auf und ab. Das Trägheitsmoment aufgrund dieser Kolbenbewegung kollidiert dabei mit den Kräften aus dem Verbrennungsvorgang.
- Bei der Crossplane Kurbelwelle sind die einzelnen Kolbenbewegungen unabhängig voneinander, was dieses Trägheitsmoment positiv  beeinflusst. Diese Auslegung ermöglicht also ein sanfteres Drehmoment über das gesamte Drehzahlband. Das Ergebnis: der Fahrer bekommt ein besseres Gefühl für die momentan anliegende Leistung des Motors. Diese Technologie wurde ursprünglich für die MotoGP Maschinen entwickelt unter Mitwirkung von Valentino Rossi!
- Die Zündfolge ist ungleichmäßig (bei  270°-180°-90°-180°). Das gibt dem Motor seinen besonderen Charakter und seinen typischen grollenden Sound.
 
Der Projektleiter Shuichi Mori sagt dazu: „Die Crossplane Auslegung sorgt für eine tolle Erfahrung. Bis jetzt war das den Supersport Fahrern unter unseren Kunden vorbehalten. Mit der MT-10 können wir diese Technologie auch einen breiteren Kreis von Motorrad-Fans anbieten.“



2016_MT10_Sport Touring_Aluminium Deltabox frame adopted from R1 from 236-660990 (gc_single_col)Aluminium Deltabox Rahmen basierend auf der R1
2016_MT10_Sport Touring_Massive Deltabox swingarm combined with short wheelbase from 236-661044 (gc_single_col)Massive Deltabox Schwinge mit kurzem Radstand kombiniert
2016_MT10_Sport Touring_High grade KYB® suspensions from 236-661026 (gc_single_col)Hochwertige KYB-Federelemente
2016_MT10_Sport Touring_Rear suspension adjustable in high and low speed damping from 236-661089 (gc_single_col)Hintere Federung mit einstellbarer Dämpfungsgeschwindigkeit

Warum ist die  MT-10 so handlich und spurtreu zugleich? 
Das beginnt mit der Radstand, auf 1400 mm verkürzt,  zwecks besserem Handling.
Weitere Fakten:
- Dem Deltabox Aluminium Rahmen und der Schwinge der R1 bilden eine kompakte, leichte und steife Konstruktion. Für die MT-10 wurde die Auslegung der Rahmen-Steifigkeit  verfeinert.
- Die Sitzposition ist nach vorne gerückt zur besseren Gewichtsverteilung
- Wie bei der R1 gibt es einen elektronischen Lenkungsdämpfer 
- Spezielle Bridgestone Battlax Hypersport  S20 Bereifung
- Die Slipper-Kupplung mit Bedienhilfe ermöglicht leichteres Schalten und ‚Slipper‘ Funktion beim Herunterschalten (kein stempelndes Hinterrad)
- Die KYB-Federelemente sind hochwertig  mit hervorragenden Ansprechverhalten - gleiche Bauweise wir bei der R1 nur mit geänderter Abstimmung
- 43mm Gabel vorne ‚Cartridge‘ Bauart, einstellbar in Vorspannung, Zug und Druckstufe
- Monocross Hebelsystem hinten, einstellbar in Vorspannung, Druckstufenregelung (High und Low-speed) und Zugstufe



2016_MT10_Sport Touring_Menacing looks from 236-661051 (gc_single_col)Respekteinflößendes Aussehen
2016_MT10_Sport Touring_Active riding position from 236-660984 (gc_single_col)Aktive Sitzposition
2016_MT10_Sport Touring_Cruise control and traction control switch on the tapered handlebar from 236-661014 (gc_single_col)Cruise Control und Traktionskontrolle, schaltbar am Lenker
2016_MT10_Sport Touring_Raw and essential bike from 236-661083 (gc_single_col)MT-10: auf das Wesentliche fokussiert
2016_MT10_Sport Touring_Light weight construction and titanium muffler from 236-661038 (gc_single_col)Gewichtsoptimierte Konstruktion und Titan Dämpfer
2016_MT10_Sport Touring_LED instrument panel provides extensive information from 236-661032 (gc_single_col)LED Cockpit mit reichlich Informationen
2016_MT10_Sport Touring_New flagship from 236-661064 (gc_single_col)Neues Flaggschiff
 

Hat solch ein kompromissloses Motorrad Allroundeigenschaften?
Die Frontmaske mit dem respekteinflößenden Aussehen und die kompromisslose Technik können täuschen. Produktplaner Oliver Grill sagt: „Hinter der aggressiven Attitüde verbirgt sich ein gut durchdachtes Motorrad, das mehr ist als nur ein ‚Naked Supersports‘. Es vereint die  DNA der R1 mit Allrounder Eigenschaften einer Tracer.“

Hier einige Beispiele:
- Die Sitzposition ist aufrecht und aktiv, mit breitem Lenker und leicht nach vorne geneigter Position, man ist gut in die Maschine integriert.
- Die Sitzbank ist breit und erlaubt Gewichtsverlagerung, ein Bürzel gibt Halt beim Beschleunigen.
- Trotz des Streetfighter Aussehens ist die kleine Frontmaske ziemlich effizient was den Windschutz für den Oberkörper anbelangt. Diese kleine Verkleidung ist rahmenfest montiert um keinen negativen Einfluss auf das Lenkverhalten zu haben. Mit der optionalen hohen Scheibe ist der Windschutz sogar auf dem Niveau der Tracer 900.
- Das kurze minimalistische Heck hat Aufnahmen für Koffer – gut für Ausflüge übers Wochenende.
- ‚Cruise Control‘  gehört zur Standard Ausrüstung, gut für lange Fahrten mit gleichbleibender Geschwindigkeit.
 
Wie erklärt sich der Preisunterschied zur R1?
Die MT-10 hat keinen Schnickschnack. Außerdem sind die teuren Lösungen für hohe Drehzahlen und hohe Geschwindigkeiten sind nicht nötig gewesen. Das Fahrgefühl ist sehr ursprünglich, auf etliche der zahlreichen elektronischen Fahrhilfen konnte verzichtet werden. Zudem wurden teure Räder oder Abdeckungen statt aus Magnesium in Aluminium gegossen.
Welche anderen Merkmale hat das Motorrad?
- Traktionskontrolle (3 Stufen samt Abschaltung möglich)
- D-Mode zur Abstimmung des Ansprechverhaltens des Motors (3 Stufen wählbar)
- Lenkerhalterung  und konifizierter Lenker aus Aluminium
- Leichter Schalldämpfer aus Titan (Rohre aus Edelstahl)
- Trockengewicht 190 kg
- Zwei 320 mm Bremsscheiben mit 4 Kolben Bremszangen, radial verschraubt mit gesinterten Bremsbelägen
- Supersport Bremsen mit ABS
- LED Beleuchtung komplett mit leuchtstarkem Frontscheinwerfer
- LCD Cockpitanzeige mit Schaltblitz, Ganganzeige, Uhr, Umgebungstemperatur Anzeige, Verbrauchsanzeige und vielem mehr
- DC 12 Volt Stecker ist Standard
 
Um noch ein bischen mehr über die Entwicklung der Maschine zu erfahren bitte die nächste Seite aufrufen. Dort gibt es ein Interview (in Englisch) mit Cristian Barelli und Oliver Grill.



Technische Daten

Weitere Artikel

R1 2015: MotoGP Technologie durch und durch

MT-09: das ist kein normaler Roadster

Umfrage:

Ihr Bike

Ihr Bike

Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen mit Ihrem Motorrad oder Roller teilhaben. Welche Schwachpunkte und welche positiven Aspekte hat Ihr Fahrzeug?

Tracer 700

Tracer 700

Was ist Ihre Meinung?